Haus mit Hoffleche?

0 Antworten

Gemeinsames Haus/ gem. Hauskonto... Noch Ehe-Frau hebt nach Trennung ab und Bucht zurück?

Der Ehemann übernimmt seid der Trennung (um nicht selbst in die Schulden zu kommen) alle anfallenden Kosten für das gemeinsame Haus, was über das gemeinsame Hauskonto gezahlt wird. Nun kommt die noch Ehefrau, die natürlich Verfügungsgewalt auf dem gemeinsamen Hauskonto hat und hebt mal einfach so 1500€ von diesem Konto ab (für private Zwecke) und die anfallenden kosten sind nicht mehr gedeckt! Der Ehemann zahlt brav wieder ein , kosten werden ab gezogen nun kommt die Frau daher und Bucht Zahlungen zB von der Stadtwerke einfach wieder zurück. Der Ehemann bekommt eine Mahnung von der Stadtwerke inkl. Rücklastschrift. Die Frau zahlt keinen Cent zu dem gemeinsamen Haus seid der Trennung dazu ... alles zahlt der Mann und dann kann sie einfach daher kommen und machen was sie will??? Was kann der Ehemann tun um ihr handeln zu unterbinden?

...zur Frage

Mein Freund wohnt bei mir ist aber bei seinen Eltern gelemdet seht ihm das Kindergeld zu ?

Es geht darum das mein Freund schon seit Monaten bei mir wohnt und er auch nich wirklich mit seinem neuen siefvater klar kommt. Mein Freund ist 18 und hat deshalb auch scon versucht seine eigende wohnung zu bekoemen aber da er noch keine 25 ist darf er nich, Und seid dem wohnt er bei mir und wir wollten Fragen ob wir das Kindergeld von seiner Mutter verlangen können oder ihn erst bei uns anmelden müssten.

...zur Frage

Überwegungsrecht, ist es möglich den Weg zu verlegen?

Hallo, Wir besitzen ein Grundstück auf dem ein Überwegungsrecht für eine dahinter liegende landwirtschaftliche Fläche eingetragen ist. Zur Zeit haben wir die Fläche selbst gepachtet und benutzen eine andere Zufahrt ohne das Grundstück mit dem Überwegungsrecht zu nutzen, da in ca. 30m von dem Weg entfernt unser Wohnhaus liegt. Der "Weg" ist bereits teilweise zugewachsen und wird seit ca 15 Jahren nicht genutzt. Nun könnte es passieren dass die dahinterliegende Fläche an einen anderen Landwirt verpachtet wird, der dann über unser Grundstück fahren will. Das Grundstück ist so gross dass man den Weg ca. 100m oder noch weiter vom Wohnhaus weg legen könnte, um nicht von Lärm gestört zu werden, bzw den Flurschaden den grosse Maschinen anrichten nicht so nah am Haus zu haben. Ich habe keine Grundbuchauszüge (sind angefordert) um sagen zu können was genau eingetragen ist. Kann der neue Pächter darauf bestehen den alten Weg nah am Haus zu nutzen auch wenn man ihm einen gleichwertigen Weg 70m weiter anbietet???

...zur Frage

Bedarfsgemeinschaft Vater Sohn

Hallo liebe gemeinde

Ich hab mal eine kleine frage auf die ich kein rat so wirklich finde

erstmal zu meiner person ich bin 25 j, und erwerbstätig mein Vater 54j. ausgesundheitlichen gründen erwerbsunfähig bezieht H4 und witfernrente

ich wohne aktuell noch bei meinen Vater zuhause weil er alleine mit haus und hof überfordert wäre und ich mir miete und die fahrkosten zusammen kaum leisten könnte

jetzt ist es so das mein vater kaum h4 kriegt erstmal durch die witfernrente und zum anderen weiol mein lohn mit eingerechnet wird

jetzt zur frage und zwar wurde mir gesagt das wir angeben können das wir keine bedarfsgemeinschaft sind obwohl wir im selben haus wohnen ist das möglich und wenn ja wo muss man das angeben und muss man das irgendwie nachweisen

mit freundlichen gruß Sandro

...zur Frage

Wie bekommt man freche Mieter los die nicht von selber ausziehen wollen?

Im Haus wohnen junge Mieter mit 3 Kindern. Ihre Miete kommt leider immer pünktlich weil diese das Amt bezahlt. Sie lassen sich nichts sagen haben ihrem Vermieter schon Schläge angedroht. Hören laute Musik obwohl sie kleine Kinder haben. Hängen ihre Wäsche auf wo sie wollen. Parken Autos im Hof ab obwohl ihnen dies nicht erlaubt wurde und provozieren wo sie nur können. Leider wollen sie nicht von selber ausziehen. Kann man da trotzdem irgendetwas tun???

...zur Frage

Kann man die Erbschaft eines Hauses mit lebenslangen Wohnrecht vor dem Tod der Eltern nutzen?

Guten Tag, Ich habe das Haus von meinen Eltern bereits überschrieben bekommen und natürlich haben meine Eltern das Recht ein ganzes Leben lang in Ihrem Haus zu wohnen. Meine Frage ist, ob eine Möglichkeit besteht den Wert des Haus (ca. 350.000) bei einer Bank als Sicherheit zu hinterlegen und um den ungefähren Wert des Hauses weniger an Kredit retour zu zahlen für meine Eigentumswohnung und wenn meine Eltern verstorben sind das Haus Eigentum der Bank ist. Oder gibt es eine andere Möglichkeit das Haus finanziell jetzt schon zu nutzen? Es ist halt schade wenn man 25 Jahre lang Kreditraten retour zahlen muss für eine Wohnung und dann wenn man selber alt ist kommt der grosse Geldregen wenn man das Haus der Eltern verkauft.

Vielleicht kann mir wer helfen zu diesen Thema!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?