Haus kaufen von Ex Freundin?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider fehlen im Sachverhalt wesentliche Punkte.

Ist das Haus in zwei separate Wohnungen geteilt?

Eine Aufteilung des Grundstücks gibt es wohl auf keinen Fall.

Wenn man damals keine Rückfallklausel gemacht hat (völlig unverständlich bei einem ja anscheinend unverheirateten Paar), dann hat sie eben ein gutes Geschäft gemacht.

Ein Spiel auf Risiko wäre es, es auf eine Zwangsversteigerung zum Zweck der Auseinandersetzung ankommen zu lassen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ja genau sie haben das Haus umgebaut in zwei Wohnungen. Doch der obere Mieter kann nicht in den Keller und laut Kredite läuft es auf beide und sie können es nicht getrennt ohne Einverständnis des anderen verkaufen 😬

0

Falls es eine Teilungserklärung gibt, kann sie ihren Teil freihändig verkaufen. Sollte es diese nicht geben, dann man das a) nachholen und sie verkauft freihändig oder b) man lässt es auf eine Teilungsversteigerung ankommen. Offensichtlich wurde es mal wieder rechtzeitig verpasst, alle Eventualitäten in einem Vertrag VORHER festzulegen. Der Schwabe sagt zwar, gespart ist wie verdient, doch hier wurde wohl wieder am falschen Ende gespart.

Sie kann es nicht ohne Einverständnis des anderen verkaufen, deswegen wenn er nicht einwilligt bzw. sie sich einigen können will sie gerichtlich vorgehen 🙈

0

Habt ihr so eine Klausel im Kaufvertrag mit dem sie daa Grundstück erworben hat vereinbart? Falls nein gibt es diese Klausel nicht. Dann gilt die Vertragsfreiheit und sie kann den Preis aufrufen den sie möchte. Die Grenzen wäre lediglich ein sittenwidriger Preis wegen Wucher.

Dass weiß ich leider nicht aber es ist beim Notar hinterlegt

0

Ex kaufte die Hälfte des Grundes für weit unter den Wert

Also bekam sie ein Geschenk.

Richtig. Fachausdruck: "gemischte Schenkung."

1

Ja ich hab es auch nicht verstanden 🤦🏼‍♀️ Wollte mich selbst mal schlau machen und eure Meinungen dazu hören 😉

0

Was möchtest Du wissen?