Haus im Ausland?

2 Antworten

Er mal langt das Ausland selber zu, durch das Doppelbesteuerungsabkommen wird dir das dann in D anerkannt. Da bei uns ja meist weniger Steuer anfallen, musst du hier nichts zuzahlen

Was sagt das deutsche Steuerrecht dazu.

Es fragt zurück: "Welches Ausland von den über 120 Ländern bitte?" und "An welche Steuer hast Du so gedacht?"

Interessant könnte es vor allem bei einem Verkaufsgewinn werden, weil dieser je nach "Ausland" vielleicht in D steuerpflichtig oder steuerfrei sei könnte. Selbst ein steuerfreier Verkaufsgewinn könnte Dich bei der Einkommensteuer über den sog. (Einkommensteuer-)Progressionsvorbehalt belasten, weil zwar nicht der Verkaufsgewinn nochmals besteuert wird, aber der in D auf Dein zu versteuerndes Einkommen anzuwendende Einkommensteuersatz so ermittelt wird, dass das zu versteuernde Einkommen fiktiv um den Veräußerungsgewinn erhöht wird.

Mehr zum Progressionsvorbehalt z. B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/Progressionsvorbehalt

1

Das Haus steht in Italien und nach 5jähriger Wartezeit muß ich in Italien nicht die Spekulationssteuer von +/- 10% des ursprünglichen Kaufpreises bezahlen. Ein Gewinn wird in jedem Fall erwirtschaftet. Kommt dieser dann automatisch zum Einkommen dazu?

0
53
@Igor63

Danke für Deine Rückmeldung. Nach dem Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung ("DBA") mit Italien besteht ein Progressionsvorbehalt. Der Verkaufsgewinn ist von Dir zu deklarieren, da er nicht automatisch erfasst wird.

Siehe bitte in meiner Antwort nach, wie der Progressionsvorbehalt in Deiner Steuererklärung angewandt wird. Nimm hierzu auch die Anlage AUS und die Anleitung hierzu Altg_AUS_17 und siehe Zeilen 36-41.

0

Haus zu Vermieten im Ausland --> steuer auch in DE ??

Hallo,

ich habe gerade ein Haus in Amerika (nicht USA) gekauft und nun vermiete ich es. Ich bin steuerpflichtig in diesem Land aber wie sieht es aus in Deutschland ?? Da das Thema Steuerhinterziehung in letzter Zeit sehr brisant ist, muss ich folgendes wissen:

1) muss ich hier auch solche Information angeben und Steuer zahlen ??
2) wenn ja, warum 2x ?? 3) wie hoch ist dann das fällige Geld für die Steuer ??

danke sehr.

...zur Frage

Hausschenkung bei Wohnsitz im Nicht-EU Ausland?

Ich moechte mein Haus in Deutschland an meine Tochter überschreiben, die Wohnsitz im NICHT-EU Land (Frz. Polynesien) hat. Was ist dabei steuerechtlich zu beachten? Unterliegt sie der Schenkungssteuer ?

...zur Frage

Ohne horror-Schulden Haus verkaufen!?

Habe vor 7 Jahren ein Haus gekauft. Habe damals überfinanziert um das Haus auch renovieren zu können(neue Elektrik,neue Fenster).Nun denke ich darüber nach das Haus wieder zu verkaufen da ich mittlerweile gern einen anderen Lebensmittelpunkt hätte! Macht es überhaupt Sinn sich mit dem Thema zu beschäftigen?denn Freunde haben mir gesagt das ich da nur mit enormen Schulden rausgehen würde.Stimmt das oder gibt es da auch Hoffnung?

...zur Frage

Aktien im Ausland weit vor 2009 gekauft

Beispiel: Es wurden vor vielen Jahren im Ausland deutsche Aktien gekauft.

  • Jetzt stehen zwei Optionen zur Verfügung

a) Zu einer Bank in Deutschland übertragen und demnächst verkaufen: Vorteil Gesamtkosten niedriger als von der Auslandsbank verkaufen lassen

b) Die Aktien von der Auslandsbank verkaufen lassen. Kosten ungefähr 1%. Der Vorteil, dort ist ja bekannt, dass die Aktien weit vor 2009 gekauft wurden, während bei einem Übertrag zu einer deutschen Bank diese Information verloren gehen könnte.

--- Falls etwas schief läuft und es Schwierigkeiten auf der Steuerseite gibt, kann man dann beim lokalen FA mit Bankbelegen nachweisen, dass die Aktien schon lange gehalten wurden und reicht es nur nachzuweisen, dass sie vor 2009 schon im Eigentum waren oder muss das Kaufdatum mit Kaufpreis nachgewiesen werden?

...zur Frage

Steuer auf Teilverkauf von selbst genutztem Grundstück?

Hallo, wir haben vor vier Jahren ein Haus mit großem Grundstück in Berlin gekauft. Wir überlegen, etwa 500 qm vom Grundstück zu verkaufen. Fällt hier eine Steuerzahlung an? Wir wohnen in dem Haus und somit auf dem Grundstück. Danke

...zur Frage

Trennung unverheirateter, Haus, keine gütliche Einigung

Hallo, ein Freund hat mit seiner Partnerin vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Er möchte sich trennen. Das Haus haben beide gekauft, und beide stehen im Grundbuch. Für den Fall der Trennung wurde nichts vereinbart. Sie will aus dem Haus nicht ausziehen, kann es sich finanziell aber nicht leisten Ihn auszuzahlen. Sie sagt auch klipp und klar, sie gönnt Ihm das Haus nicht. Hat er durch den Grundbucheintrag wirklich keine Chance, wenn sie sich nicht einigen können, oder gibt es doch noch eine Möglichkeit. Er hat Ihr auch schon angeboten, Sie auszuzahlen. Sie bleibt stur. Danke Melli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?