Haus geerbt - Haus verkaufen

2 Antworten

Nein, da Du ja den Anteil geerbt hast. Zumal Du das Haus ja bewoht hast als Kind. Ob Dein Bruder Grunderwerbsteuer zahlen muss hängt davon ab, ob die Auflösung der Erbengemeinschaft im Notarvertrag erwähnt wird.

Möchte das Finanzamt nun Steuern für diesen Verkauf?

Woher sollen wir denn wissen wann der Erblasser das Haus gekauft hat!

Das müssen wir nicht wissen, da Grunderwerbsteuer entsteht.

Ich würde das hier anders drehen.

1
@EnnoBecker

Ich würde das hier anders drehen.

Es geht nicht um ein Mobilheim. Oder doch? Wo zum Teufel ist robinek? Der könnte doch Graus und Hund befragen!

0

Geschwister auszahlen und geerbtes Haus später verkaufen - fällt Spekulationssteuer an?

Nach dem Tod unseres Vaters vor 9 Jahren haben wir, meine Schwester und ich das Haus (seit über 50 Jahren im Besitz meines Vaters) geerbt. Meine Schwester wurde von mir ausbezahlt, das Haus, dass bis heute vermietet ist, soll nun verkauft werden. Muß ich die Jahre abwarten, damit hier keine Spekulationssteuer anfällt oder kann ich es jetzt verkaufen?

...zur Frage

Erbt der Bruder nach 9 Jahren?

Folgendes mein Schwiegervater ist verstorben seine Frau ist vor 9 Jahren verstorben und er hat vergessen seine verstorbene Frau aus dem Grundbuch austragen zu lassen somit erbt der Bruder der Frau.Mein Schwiegervater hat die gesamten Schulden seiner Frau vor 9 Jahren übernommen.Jetzt hat der Bruder erst erfahren das er erbt meine Frage er müsste ja eigentlich die Schulden von vor 9 Jahren der Schwester geerbt haben die aber von meinem Schwiegervater bereits übernommen worden sind oder sehe ich das Falsch

...zur Frage

Wie hoch ist die Auszahlung des Wohnrechts in einem abbruchreifen Anbau?

Mein Vater hat von seinen Eltern vor etlichen Jahren ein Haus geerbt, an dem noch ein Anbau angebaut ist. Dieser Anbau wurde von seinem Bruder und seiner Ehefrau, in früheren Jahren auch mit den gemeinsamen Kindern, bewohnt. Die Eltern hatten damals meinem Vater alles vererbt und dem Bruder, der Ehefrau und den Kindern ein Wohnrecht für den Anbau eingeräumt. Nun sind der Bruder meines Vaters und seine Schwägerin verstorben. Das Wohnrecht bestand jetzt ca. 55 Jahre und der Anbau ist abbruchreif respektive sehr sanierungsbedürftig. Nun wollen die Kinder ihr eingetragenes Wohnrecht nutzen, obwohl die Eltern die Instandsetzung nicht durchgeführt haben, so wie vereinbart. Mit welcher Summe kann man das Wohnrecht auszahlen? Die Tochter, die einziehen möchte, ist 53 Jahre alt. Die Sanierung des Anbaus ( 60qm) liegt bei ca. € 50.000,--, die mein Vater übernehmen soll, da kein Geld bei den Wohnrechtberechtigten vorhanden ist. Ist das Wohnrecht nicht mehr als abgewohnt? Muss mein Vater überhaupt zahlen, wenn der Wert des Anbau gleich null ist? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Pflichtteil ,wenn die 3 Jahre verstrichen sind?

Mein Vater ist vor 7 Jahren verstorben.Er hatte kein Testament.Mein Bruder möchte seinen Pflichtanteil vom Elternhaus ausgezahlt bekommen,möchte jedoch kein Wertgutachten b.z.w danach abrechnen und keinen realistischen Preisvorschlag annehmen.Er droht stattdessen,wenn wir ihn die geforderte Summe nicht geben,wird er das Haus Zwangsversteigern lassen.

Was kann man tun, wenn man Ihn aus der Erbengemeinschaft kriegen möchte und er auf unser Angebot mit dem Wertgutachten nicht eingeht??

Ist das überhaupt möglich, daß das Haus Zwangsversteigert wird, obwohl meine Mutter noch lebt?(Beide Elternteile ideele hälfte.)

Kann mein Bruder nach 7 Jahren noch was fordern?


  • Stirbt ein Elternteil ohne Testament (gesetzliche Erbfolge) und fordert ein erbberechtigtes Kind (oder alle) nicht ein, so verjährt der Pflichtteilsanspruch nach 3 Jahren und die/das Kind(er) müssen bis zum Tod des zweitversterbende


...zur Frage

mein vater ist vor 2 jahren gestorben,meine mutter hat das haus geerbt,

mein vater ist verstorben und meine mutter hat alles geerbt,ich habe keinen kontakt zu meiner mutter und meinen geschwistern mehr. ich möchte jetzt mein erbe jetzt vorzeitig von meiner mutter ein fordern,was muss ich tun?

...zur Frage

Hallo, mein Bruder stellt Nachforderungen zur Nutzung seines Erbanteils?

Mein Bruder stellt nach Tod unserer Mutter rückwirkende Mietforderungen an mich, da ich über 20 Jahre mietfrei im Haus zusammen mit der Mutter wohnte. Sie hat von mir keine Miete verlangt. Nach dem Tod des Vaters wurde eine Erbengemeinschaft gegründet. Mein Bruder und ich bekamen je 25 %, die Mutter 50%, mit lebenslangem Nießbrauchsrecht. Hat er dazu eine gesetzliche Grundlage, kann er das durchsetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?