Haus an Eltern verkaufen wegen Schulden ?

5 Antworten

Schwabenpower:

Du hast zusammen mit deinem Ex die gesamtschuldnerische Haftung für ein Bank-Darlehen übernommen. Dieses Darlehen wird von deinem Ex nicht mehr bedient, so daß die Bank dich in Anspruch nimmt.

Du befürchtest, dass wegen der (titulierten?)  Forderung die Bank  Vollstreckungsmassnahmen in deinen Miteigentumsanteil am Haus- grundstück vornehmen könnte; es sind dies die Eintraguung einer Zwangssicherungshypothek, die Zwangsversteigerung und/oder die Zwangsverwaltung.

Richtig?

Selbst wenn du deinen MEA veräussert, ändert sich nichts an der  Schuldhaft. Du haftest weiterhin mit deinem gesamten sonstigen Vermögen.

Ja dies ist richtig. 

Was ich möchte ist das Haus vor Zugriff vor der Bank schützen. 

Ich würde meinen Anteil für 10000€ an meine Eltern verkaufen.

Dann kann die Bank mir hochstens diese 10000€ abnehmen.  

Dann ist das Haus ausser Reichweite für die Bank. 

Die Bank weiß von meinem Immobilien Besitz. 

Das Darlehen beläuft sich auf 100000 euro. 

Dass ich die Verbindlichkeiten trotzdem hab ist klar.  Aber meine Eltern werden damit nicht belastet. 

Meine ex streitet sich schon seit jahren mit der Bank.  Anfang des Jahres gab es ein Gerichtsverfahren mit Vergleich dass meine ex 50000 zahlt Und damit das Darlehen beglichen ist.

Dies zahlt sie nun aber auch nicht.  Daraufhin habe ich die Aufforderung bekommen den  vollen Kredit über 100000€ bis Mitte Dezember zu begleichen.

0

Hallo Schwabenpower
ich gehe davon aus, dass es sich um einen Ratenkredit mit der Ex handelt.

Nun ist die Frage ob die beteiligte Bank die den Ratenkredit ausgegeben hat weiß dass Ihnen Anteile an dem Elternhaus gehören.

Wenn dem so ist, dann kann die Bank mitunter ausser Pfändung Gehaltsansprüche auch im späteren eine Sicherungshypothek im Grundbuch eintragen.

Frage: Wieviel ist denn noch wegen der Ex offen?

Meinst Du mit: "Ich hab das Geld nicht" die offene Verbindlichkeit oder die Rate?

Je nach höhe der Verbindlichkeit ist "Ich hab das Geld nicht" leicht nachvollziehbar. Wie hoch ist die Rate? Kannst Du diese übernehmen?

Erfahrungen mit Grundschuldzweckerklärungen?

Hallo,

ich habe vor einigen Jahren (auf Druck der Bank) mit einer engen Grundschuldzweckerklärung für ein Darlehen der Eltern „gebürgt“. Zweck hierfür war der Bau von 3 EFH der Eltern zur Vermietung. Diese waren dann auch stets vermietet, d.h. dieses Darlehen wurde durch Mieteinnahmen bedient.

Andere vermietete Immobilien der Eltern gerieten einige Zeit später in „Schieflage“ und wurden zwangsversteigert. Da der Erlös hieraus nicht ausreichte um die Forderung der Bank gegen die Eltern auszugleichen, sollen nun auch die 3 EFH zwangsversteigert werden, da diese wiederum für die anderen mittlerweile zwangsversteigerten Immobilien hafteten und auch mir droht man mit Versteigerung meines Hauses! (Darlehen stets bedient, Haus fast abgezahlt...)

Kann die Bank jetzt (habe es mit einer sog. Bad-Bank zu tun, da die Darlehen der Eltern und meine Sicherheiten an diese von der kreditgebenden Bank verkauft wurden) aufgrund meiner gegebenen Sicherheiten nun mein Haus zwangsversteigern?? Wäre das nicht nur bei einer weiten Zweckerklärung möglich womit man ja für alles haftet was noch „hintendran“ hängt?? Wer hat Erfahrung????

...zur Frage

Wie bekomme ich meinen Exmann aus dem Grundbuch?

Mein Exmann trennte sich (gewaltvoll) vor 3 Jahren von mir und meinen 3 Kindern. Ein Jahr zuvor kauften wir ein Haus. Ich und meine Kinder wohnen in diesem Haus und ich trage alle Kosten. Leider können wir keine Einigung finden was mit dem Haus geschieht. Er hat zwei mal durch seine Anwältin versprochen das Haus mir zu überlassen, jedoch nie eingehalten. Jetzt will er nach 3 Jahren doch das Haus verkaufen, was ich absolut nicht will! Er hat schliesslich nur 1 Jahr den Kredit bedient und auch nur zur Hälfte! Kann mir jemand eine Lösung vorschlagen?

...zur Frage

Verwertungsausschluss

Hallo frohe Weihnachen,

Ich habe eine Lebensversicherung bei der ERGO. Als ich vor einigen Jahren noch arbeitslos war, bin ich einen Verwertungsausschluss eingegangen, um diese vor dem Zugriff der BA zu schützen. Da der Verwertungsausschl. ja leider unumkehrbar ist, spiele ich mit dem Gedanken diese zu verkaufen. Lohnt sich das? Es geht um ca. 3000 Euro.

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten.

...zur Frage

Neuvalutierung?

Ein bekanntes Ehepaar hat Wohnrecht in einem Haus. Man hat dem Sohn gestattet, vor ihrem Wohnrecht € 60.000,00 einzutragen. Diese sind nun bezahlt.

Kann der Sohn diese Grundschuld vor dem Wohnrecht wieder neu valutieren und ein neues Darlehen beantragen ohne die Eltern fragen zu müssen?

...zur Frage

Eltern wollen Haus an Kinder verschenken. Steuerliche Absetzbarkeit bei Renovierung?

meine Eltern wollen ihr Haus an uns (2 Kinder) verschenken und Wohnrecht auf Lebzeiten. So weit so gut, alles wunderbar.

Was ist jedoch mit einer Renovierung an dem Haus, die dringend ansteht, wenn derzeit nur meine Eltern dort wohnen?

Kann ich/ können wir Kinder die Kosten für die Renovierung steuerlich geltend machen? Wenn nein, was wäre zu tun?

...zur Frage

Hausverkauf im Trennungsjahr?

Hallo zusammen,

ich bin alleiniger Besitzer eines 1 Familienhauses. Habe vor 5 Monaten geheiratet und meine Frau hat mich vor 4 Wochen verlassen. Da mir auf Dauer das Haus zu groß wird möchte ich es gerne verkaufen, verbindlichkeiten bestehen noch. Den Gewinn möchte ich zum ablösen der noch vorhandenen Schulden nutzen. Hat meine Frau irgendwelche Anprüche an mich wegen des Hausverkaufes ?

MFG Rainer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?