Hauptjob + 450€-Job + „Kleingewerbe“, welche Abzüge, Steuerklasse?

2 Antworten

 Ich würde die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen, somit wäre ich ja von der Umsatzsteuer befreit, oder?

§ 19 ist keine Befreiungsvorschrift. Die Steuer wird einfach nur nicht einkassiert.

Wie hast Du denn überprüft, ob Kleinunternehmer für Dich besser ist?

 Muss ich Sozialabgaben(ca. 30%) von den 900€ bezahlen?

Solange die Hauptbeschäftigung 20 Stunden, oder mehr pro Woche hat und mehr einbringt als das Gewerbe, nicht.

mit Steuerklasse 1, oder Steuerklasse 6

In der Einkommensteuererklärung haben Steuerklassen keine Bedeutung.

Die werden nur für Anstellungen und den Steuerabzug vom Lohn benötigt,

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986
Von Experte wfwbinder bestätigt

Auch wenn Du offenbar nur Antworten vom Steuerberater Deiner Wahl akzeptierst:

Die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer. Du musst jedes Jahr eine Steuererklärung für das Vorjahr abgeben, aus der sich alle Deine Einkünfte (mit Ausnahme des pauschal versteuerten Minijobs) ergeben.

Auf die 10.800 Euro Gewinn fallen im Prinzip genau so viele Steuern an, wie wenn Du eine Lohnerhöhung von 900 Euro monatlich hättest. Um eine hohe Nachzahlung zu vermeiden, wird das Finanzamt vierteljährliche Einkommensteuervorauszahlungen festsetzen.

vielen lieben Dank 😊

und die Sozialabgaben (ca 30%) werden also angerechnet oder bleiben diese bei den 10.800€ Gewinn aus?

Es tut mir leid wenn das am Anfang der Frage so formuliert wurde, dass es an einen bestimmten Steuerberater gerichtet ist.

danke nochmals 👍🏼

0
Auf die 10.800 Euro Gewinn fallen im Prinzip genau so viele Steuern an, wie wenn Du eine Lohnerhöhung von 900 Euro monatlich hättest. Um eine hohe Nachzahlung zu vermeiden

Fast richtig. Bei 900,- Euro mehr Gehalt würde sich die Vorsorgepauschale erhöhen, bei 900,- Euro Gewinn nicht.

Aber sonst alle OK, deshalb habe ich es auch bestätigt.

1

Was möchtest Du wissen?