hauptgewerbe in nebengewerbe ummelden ?

1 Antwort

Ehefrau Nebengewerbe/ Ehemann auf 400€ Basis angestellt und Familienversichert?

Hallo und guten Tag, ich würde gerne mal eine Frage an die Forenmitglieder stellen.

Meine Frau ist Angestellte und besitzt ein Nebengewerbe, daß ich eigentlich betreue. Zurzeit bekomme ich kein Arbeitslosengeld und auch kein Hartz 4! Desweiteren bin ich bei ihr Familienversichert.

Frage:

Was wäre die günstigste Lösung in Betracht auf die Sozialabgaben, wenn sie mich einstellen würde? Könnte man einen 400€-Job daraus machen (sie müßte dann aber 30% Abgaben - oder minus dem Betrag der Familienversicherung "??"- zahlen, was nicht so interessant wäre, denke ich) oder gibt es eine kostengünstigere Möglichkeit mich in das Nebengewerbe einzubeziehen?

Da es eine neue Sparte in dem Nebengewerbe wäre, müßte sie mich so günstig wie möglich einstellen, da wir noch nicht sicher sind, ob die neue Sparte sich bewährt! Welche kostengünstige Möglichkeiten gäbe es in Bezug auf einen ehebezogenen Minijob?

Danke im Voraus!

Grüße Tom

...zur Frage

Muss man Gewerbetätigkeit ummelden, wenn sich Tätigkeit verändert?

Meine Freundin hat bisher ein Gewerbe angemeldet gehabt, weil sie Schreibarbeiten erledigte und die Buchführung für Unternehmen anbot. Das lief nicht so recht. Nun möchte sie Spielsachen in Lagerverkäufen vertreiben. Muss man das Gewerbe ummelden, oder gleich ein neues zweites anmelden. Wie läuft das, wenn man im Übergang noch beide Tätigkeiten ausübt?

...zur Frage

Privat-Rechtsschutz für Selbstständige teurer, obwohl Streitigkeiten aus Tätigkeit nicht versichert

Warum muss ich als Selbständiger für eine Privat-Rechtsschutz mehr bezahlen, obwohl Streitigkeiten aus selbständiger Tätigkeit nicht mitversichert sind? Gibt es dafür einen plausiblen Grund?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?