Hatte wenig Werbungskosten wegen der Arbeit - lohnt sich die Angabe beim Finanzamt überhaupt?

1 Antwort

Du schreibst, dass DU während der Ferien gearbeitet hast, also nciht das ganze Jahr über.

Also, Lohnsteuerkarte ansehen, steht überhaupt Lohnsteuer ausgewiesen darauf? Wenn ja, dann brauchst Du keine Werbungskosten um diese vermutlich komplett wieder zu bekommen.

Wer z. b. in den Semesterferien 4 Monate a 2.000,- Euro arbeitet, dem wird zwar Lohnsteuer abgezogen, aber auf das Jahr gerechnet, bekommt er alles zurück, nur durch eintragung der Daten in der Anlage N, ohne einen Cent Werbungskosten einzutragen.

Günstigerprüfung bei Werbungskosten bzgl. doppelter Haushaltsführung und täglicher Heimfahrten?

In der Steuererklärung 2013 haben wir angegeben, dass mein Mann täglich 150 km einfach zur Arbeit gefahren ist. Das Finanzamt möchte nun einen Nachweis dafür. Tatsächlich ist er nicht jeden Tag gefahren, daher können wir den Nachweis nicht erbringen. Ich dachte es gibt eine Günstigerprüfung zwischen täglichen Fahrten und doppelter Haushaltsführung. Der Vergleich hat damals ergeben, dass die Kosten für tägliche Fahrten größer sind als die Kosten des gemieteten Zimmers am Beschäftigungsort meines Mannes (doppelte Haushaltsführung). Gibt es hier keine Günstigerprüfung? D.h. kann ich auch nur das absetzen, was tatsächlich angefallen ist - entweder tägliche Fahrten, falls angefallen, oder Kosten der doppelten Haushaltsführung? Andernfalls, wie genau müssen gefahrene km beim Finanzamt nachgewiesen werden? - mein Mann führt kein Scheckbuch für sein Auto.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?