Hat meine deutsche Oma nach viereinhalb Jahren heute noch Erbanspruch auf das Erbe ihres kanadischen, in Toronto verstorbenen Vaters?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde mich in einem solchen Fall erst einmal an die Kanadische Botschaft in Deutschland wenden. Diese wissen zumindest wie die Fristen zum Anmelden eines Erbanspruches in Kanada sind und an welche Institution vor Ort man sich wenden muß.

Nach kanadischem Erbrecht gibt es durchaus die Möglichkeit, dass durch ein gemachtes Testament die Tochter unberücksichtigt bleibt, denn es gibt nach kanadischem Recht keinen Pflichtteilsanspruch. Zudenm kann es zugetroffen sein, dass das Erbe bereits durch den Anspruch des Lebenspartners aufgebraucht wurde.

Wann hat sie denn vom Tad des Vaters erfahren? Ab da gilt eine 3jährige Verjährungsfrist.

Wenn sie als erst in 2014, 2015, oder 2013 davon erfahren hat, kann sie Ansprüche anmelden.

Sie sollte die dortigen verwandten kontaktieren. die dortige Rechtslage sollte auch geprüft werden, denn was ich schrieb ist deutsches REcht.

Was möchtest Du wissen?