Hat mein vermieter recht auf miete wenn er es 25 monatelang nicht bemägelt hat?

2 Antworten

Obwohl der Vermieter eine schlampige Buchführung hat, steht ihm die Mietzahlung für den gesamten Zeitraum zu.

Wende Dich sofort an den Betreuer Deiner Mutter, damit er die Dinge regelt, dafür ist er schließlich auch da. Mache zudem Deine Geldansprüche auch rückwirkend bei der Stelle geltend, die die Falschberechnung durchgeführt hat. Kläre auch dort den Sachverhalt mit Deiner Mietzahlung an den Vermieter.

Hallo, der Vermieter kann nichts dafür, dass Chaos zwischen Euch und den Ämtern herrscht. Ihm steht das Geld zu.

Erklär ihm das und mach dem Betreuer Beine !

Viel Glück

Barmer

Entsteht durch einen Antrag auf Arbeitslosengeld ein Schaden für Vermieter?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich habe zum ersten Mal Arbeitslosengeld II beantragen müssen, habe nun aber einige Fragen und hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.

Ich lebe seit 2006 in einer WG und zahle dafür auch Miete. Einer der Mitbewohner ist Vermieter der Wohnung. Den Mietvertrag habe ich ohne weiteres Nachdenken bei Antragstellung mit abgegeben. Nun kam ein Brief vom JobCenter mit der Bitte um Nachreichung einer aktuellen Mietkostenbescheinigung (Mietvertrag war ja von 2006). Nun zum Problem: Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, ob mein Mitbewohner (=Vermieter und Eigentümer) die Mieteinnahmen, die er von mir erhalten hat, versteuert. Ich habe nun große Angst davor, dass ich ihn durch meinen Antrag und die Abgabe des Mietvertrages in irgendwelche Schwierigkeiten gebracht habe. Kann es passieren, dass sich aufgrund meines Antrages das JobCenter mit dem Finanzamt des Vermieters auseinandersetzt? Könnte ich das jetzt noch irgendwie rückgängig machen oder ist es nun sowieso schon zu spät, weil der Mietvertrag dem JobCenter schon vorliegt?

Über eine kurze Info wäre ich sehr sehr dankbar!!!

Liebe Grüße, Mellichen

...zur Frage

Aufhebung des Mietvertrages weil Miete 5 Tage zu spät überwiesen?

Ich habe im November 2013 meinen Mietvertrag unterschrieben, zum 2.01.2014 habe ich meinen Schlüssel bekommen und konnte einziehen. Leider musste ich im Dezember einen Mietzuschuss beim Arbeitsamt beantragen, da ich wegen betrieblichen Veränderungen nicht mehr so viel arbeiten gehen kann. Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte das Jobcenter geschlossen und die genehmigung hatte sich deshalb etwas verzögert. Diese Woche wurde mir erst die Miete ausgezahlt, der Vermieter hat die Miete somit leider 5 Tage zu spät das Geld. Er möchte den Mietvertrag aus diesem Grund aufheben. IST DAS RECHTENS? Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das Verhindern kann!! Danke :-)

...zur Frage

Hat Vermieter bei versehentlicher Nichtzahlung der Miete auch Kündigungsrecht?

Ein Freund von mir hat sich einen Dauerauftrag für die Überweisung der Miete eingerichtet und hat dabei dummerweise die Verbindungen für sein Tagesgeldkonto angegeben. Da die Miete immer abgebucht wurde, hat er es einfach nicht gemerkt, dass er die Miete nicht bezahlt. Erst als sich der Vermieter nach 3 Monaten gemeldet hat, hat ers gemerkt. Da war es dann nicht so schlimm, weil der Vermieter gesehen hat, dass es nur ein Versehen war und er das Geld auch auf einmal überweisen konnte. Wie wäre da die Rechtslage gewesen? Hätte der Vermieter da auch kündigen dürfen, wenn es keine böse Absicht war?

...zur Frage

Meine bekannte ist eine Messi kann das Jobcenter ihr jetzt die Leistungen sperren?

Meine bekannte ist eine Messi das sah der Vermieter und sprach die Kündigung aus. Jetzt hat sie eine neue Wohnung gefunden. Und auch alle Anträge beim Amt eingereicht da ihr jetziger Vermieter das Jobcenter darüber informiert hat das sie eine Messi sei. Schickt das Amt jetzt einen Außendienst Mitarbeiter in die Wohnung. Was wird jetzt passieren wäre es rechtens die Frau obdachlos und mittellos zu machen oder muss das Amt die neue Miete ( gleich teuer wie die jetzige Miete) trotz messisyntom bezahlen ???

...zur Frage

Hartz4 / Berechnung

Hallo alfalfa! Vielen Dank für deine Antworten. Hat mir und meiner Mutter sehr geholfen. Aber leider stehen wir vor einem neuen Problem. Zum 01.04.2012 werde ich mit meinem Mann und meine Mutter in ein Einfamilienhaus zusammen ziehen das aber komplett vom Vermieter auf dessen Kosten umgebaut wurde ( sogar Pflegegerecht für meinen Vater der ja leider verstorben ist) das heißt aus einem Einfamilienhaus wurde im Enddefekt ein 2 Familienhaus daraus.Das Miete komplett zahlen wir und meiner Mutter wurden ca.40qm als Untermieterin zur Verfügung gestellt.Juristisch wurde dies auch überprüft und ist absolut korrekt.Leider ist Diese Juristin zur Zeit nun in Urlaub und nicht erreichbar,deshalb meine Frage an Dich / Euch.Im Jobcenter wurde Ihr nun diese Wohnung genehmigt aber die Miete nicht übernommen.Wie kann das sein? Zum jetzigen Zeitpunkt wohnt/ wohnte meine Mutter mit meinem Vater in einer 52qm Wohnung die Kalt ca.280€ kostet und warm insgesamt 530€. Vom Amt bekam Sie jeden Monat Netto 430€ ausgezahlt mit der Anrechnung der Witwenrente von 470€ Netto. Nun zieht Sie in eine 38qm Wohnung die 350€ Grundmiete kostet plus 80€ ( insgesamt 430€) Kosten für Vorauszahlungen.Das heißt in meinen Augen das Sie 100€ dem Jobcenter doch einspart,oder liege ich da falsch? Jetzt bekam meine Mutter Ihre neue Berechnung in der steht das Sie nun nur noch 278€ jeden Monat gezahlt bekommt. Wie kann das sein? Erst soll Sie sich eine kleinere Wohnung suchen und nun hat Sie eine und wird geldlich gesehen auch noch bestraft dafür mit über 152€ weniger Netto jeden Monat. Verstehe ich nicht. Der Beamte im Jobcenter meinte der Luxus von Fußbodenheizung, Wärmepumpeanlage usw..stände Ihr als Hart4 Empfängerin nicht zu! Was meinst Du/ Ihr dazu? Ist das wirklich so? Wie soll Sie von dem Geld leben? Müssen auch noch die Beerdigungskosten in Raten abzahlen da weder meine Mutter noch Wir große Sprünge machen können da mein Mann in einer Firma arbeitete die Insolvenz gemacht hat und ich aus Betriebsbedingten Gründen nach über 20 Jahren meinen Job verloren haben.Deshalb ziehen wir auch aus unserer Wohnung aus da diese von der Miete her teurer ist als das ganze Haus! Ene Lebensversicherung etc.hatten meine Eltern auch keine. Hoffe es kann mir wieder jemand weiter helfen. Dankeschön!!!!!

...zur Frage

Großes Problem mit dem Jobcenter, werde ich ins Knast?

Hallo

Ich habe in einer Wohnung für den Zeitraum vom Januar/2015 bis März/2016 gewohnt. Meine Wohnung wurde bei einem Untermietvertrag gemietet und der Vertrag zwischen mir und dem Hauptmieter war am Ende März/2016 beendet.

Ich habe meinen Jobcenter nicht informiert, dass der Mietvertrag gekündigt war, und ich habe die Miete für April bekommen.

Ich denke, dass mein Sachbearbeiter ist schon informiert, ich weiß nicht wie, aber ich habe das Gefühl und bin fast sicher, dass ich einen Brief in der nächsten Tagen bekommen werde.

Was wird passiert in diesem Fall ?? Werde ich ins Knast gehen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?