Hat man nach einer Scheidung, 20 Ehejahre, anrecht auf eine Witwenrente?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo GabiBraun, ja die Leute erzählen viel !

Bei Ehescheidungen nach dem 1. Juli 1977, besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Witwenrente oder Geschiedenen-Witwenrente.

Stattdessen gibt es den sogenannten Versorgungsausgleich. Dieser wird bei jeder Scheidung durchgeführt, sofern die Ehe länger als drei Jahre gedauert hat.
Damit soll vor allem berücksichtigt werden, dass ein Ehepartner, der sich vorrangig um die Kindeserziehung gekümmert hat, keine übermäßigen Nachteile im Rentenalter hat. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo GabiBraun, nur Ehepaare, die am Sterbetag des Versicherten bzw. der Versicherten noch in gültiger Ehe lebten, haben einen Anspruch auf Witwen- bzw. Witwerrente. Wenn die Scheidung rechtsgültig ist (4 Wochen nach der Scheidung), dann besteht auch KEIN HInterbliebenenrentenanspruch (mit Ausnahme der Kinder auf Waisenrente, denn das Verwandtschaftsverhältnis der Kinder zum Vater ändert sich durch die Scheidung ja net. Bei der Scheidung werden aber Eure Rentenkonten durch den durchzuführenden Versorgungsausgleich ausgeglichen, wer mehr (aus der Ehezeit) hat, , muß dem anderen von dem mehr die Hälfte abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher ist das so, denn auch die geschiedene Frau hat Anspruch auf Witwenrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Helge001 20.09.2013, 23:37

Wie bitte?

2
Candlejack 21.09.2013, 13:14

kannst du bitte kurz ne Grundlage nennen, ich kenn das anders.

2
Candlejack 22.09.2013, 21:18
@Primus

Ich dachte, es ginge um was anderes. Den § kenne ich, aber was zum Henker hat dieser Sonderfall mit der Frage zu tun ? Das ist doch ne völlig andere Situation ?

2
Primus 22.09.2013, 22:26
@Candlejack

Weia.... ich hab die Frage falsch gelesen!

Asche auf mein Haupt :-((

0

Männer haben nie ein Anrecht auf Witwenrente, sie bekommen höchstens Witwerrente.

Dafür muss man zum Zeitpunkt des Todes rechtsgültig verheiratet sein.

Das ist man nach einer Scheidung nicht mehr....... es sei denn, man heiratet wieder jemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht. Aber als Ersatz dafür gibt es ja den Versorgungsausgleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn er wieder heiratet und seine neue Frau vor ihm stirbt. Weitere Voraussetzungen müssen vorliegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Aber bei der Scheidung wird ein Versorgungsausgleich durchgeführt und dabei werden ggf. Rentenanwartschaften übertragen.

Gruss

barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?