Hat man ein Recht auf Einsicht der Finanzen bevor man das Erbe annimmt/ ausschlägt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach § 34 FGG kann die Einsicht der Gerichtsakten jedem insoweit gestattet werden, als er ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht. Da Sie erbberechtigt sind, haben Sie ein berechtigtes Interesse, so dass Sie zunächst Einsicht nehmen können.

Natürlich.

Wenn man nur ein Teilerbe bekommt ist, das ja eigentlich ncith notwendig, weil der Haupterbe auszahlt.

Ist man selbst der Haupterbe, so hat man Anspruch auf alle Unterlagen (Kontoauszüge, verträge usw.).

Ausserdem, sollte sich später etwas ergeben, von dem man bei der Annahme des Erbes nciht wissen konnte, so bleibt immer der Nachlasskonkurs, bei dem die Verantwortung auf die größe des Erbes beschränkt bleibt.

Was möchtest Du wissen?