Hat man eigentlich Anspruch auf eine Dividendenzahlung?

3 Antworten

Die Dividenden werden Auf Vorschlag des Vorstands von der Hauptversammlung beschlossen. Kein entsprechneder Beschluss der Hauptversammlung, keine Dividende.

Es muss ja auch ein Gewinn gemacht worden sein, oder ältere Gewinnvorträge vorhanden sein, um eine Ausschüttung vornehmen zu können. Sollte das Unternehmen größere Investitionen planen, könnte das auch ein Grund sein keine Dividende zu zahlen um die Eigenkapitalbasis zu vergrößern.

Nur die Besitzer von Vorzugsaktien haben einen durch das Aktiengesetz begründeten Dividendenanspruch, weil sie kein Stimmrecht haben. Solange auf Vorzüge keine Dividende gezahlt wird, haben die dann ein Stimmrecht.

Es gibt unter Börsianern einen Sinnspruch:

Aktonäre sind dumm und dreist.

Dumm weil sie ihr Geld weggeben und dreist, weil sie dafür auch noch eine Dividende wollen.

Wenn die Aktionäre in der Hauptversammlung beschliessen Dividende auszuschütten bekommst du welche sonst nicht. Du bist eine Mitbeteiligter an diesem Prozeß. Mit einer Aktie gehört dir ein Stück des Unternehmens.

Du hast Recht, manche Unternehmen schütten regelmäßig Dividenden aus, manche tun das nicht. Jedoch hat man grundsätzlich keinen Anspruch auf Dividendenausschüttungen, diese Entscheidung bleibt der Unternehmensführung und dem Aufsichtsrat vorbehalten. Z.B. schütten viele junge Wachstumsunternehmen keine Dividende aus und nutzen das Geld für zusätzliche Investitionen. Andere Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück, was dann in der Regel dem Aktienkurs zugute kommt.

Was möchtest Du wissen?