Hat man Aussicht auf eine Rückzahlung der GEZ-Gebühren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Freunde von mir an der Uni hatten ähnliche Probleme. Soweit ich weiß, kann man sich erst dann von der GEZ befreien lassen, wenn man den Bafög Bescheid auch wiklich bekommen hat, vorher erhält man doch auch keinen Bafög, oder? Da du den Bescheid mit einreichen musst um dich befreien zu lassen, geht vorher nix. Dementsprechend auch nicht rückwirkend...

Man kann einen vorsorglichen Antrag auf Befreiung stellen, sobald man seinen Bafögantrag eingereicht hat. Im Falle der Bewilligung reicht man den Bescheid nach und muss nichts bezahlen. Im Falle der Ablehnung, muss man dann nachzahlen.

Eine Befreiung kann man immer nur für den folgenden Monat stellen. Das heisst also, wenn du heute eine Befreiung beantragst, wirst du ab Mai befreit.

Du kannst das alles auch hier nachlesen :

http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index_ger.html

GEZ-Gebühren ohne Einkommen

Hallo, ich hatte aufgrund eines Pflichtpraktikums eine Befreiung von der Gebührenpflicht. Nun bin ich mit meinem Freund zusammengezogen, dessen Geräte bereits mit seiner Teilnehmernummer bei der GEZ gemeldet sind. Weitere Empfangsgeräte besitzen wir nicht und meine Geräte sind nicht mehr in meinem Besitz. Das habe ich der GEZ genau so mitgeteilt, schriftlich bei der Abmeldung. Zunächst bekam ich einen Brief, dass mindestens eine Person im Haushalt Gebühren bezahlen muss. Darauf habe ich nicht weiter reagiert, da die Geräte ja nicht über mich laufen und ich keine besitze. Ich musste früher im Haushalt meiner Eltern ja auch nicht extra zahlen, nur weil ich den Fernseher mitgenutzt habe. Nun habe ich jedoch erneut einen Brief bekommen, mit dem Hinweis, das nun meine Gebührenbefreiung zum 30.09.2012 endet (Ähm... ich habe mich bereits abgemeldet?) und ich einen neuen Antrag auf Befreiung stellen soll mit Nachweisen, dass ich berechtigt bin befreit zu werden, da ich ansonsten zahlen muss. Was soll ich davon nun halten? Muss ich das echt zahlen, obwohl die Geräte nicht auf mich laufen? Und muss ich zahlen, obwohl ich momentan 0,00€ Einnahmen habe? Denn leider muss ich aufgrund von Krankheit 1 Jahr pausieren und leider Hartz4 beziehen (ich schäme mich wirklich dafür) und die Sachbearbeiter brauchen mittlerweile schon 6 Wochen und nie ist was fertig, wenn ich anrufe.

...zur Frage

Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht nach abgelaufenen Bewilligungszeitraum?

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich während meines Studiums BAföG bezogen hatte, wäre ich eigentlich von der Rundfunkbeitragspflicht befreit gewesen. Da ich meine Bescheide aber nicht eingereicht hatte, sollte ich den Beitrag rückwirkend zahlen. Bei einem ersten Telefonat mit der Servicehotline wurde mir vorgeschlagen die Bescheide nachträglich einzureichen. Dies hatte ich umgehend getan.

Nun (halbes Jahr später) habe ich eine neues schreiben bekommen, in dem mir mitgeteilt wurde, dass die Bescheide abgelehnt wurden. Bei einem zweiten Telefonat wurde mir vorgeschlagen Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen mit der Begründung, dass bei Bekannten eine nachträgliche Befreiung gewährt wurde und ich mich damit auf den Artikel 3 des Grundgesetzes (GG) - Grundsatz der Gleichbehandlung - beziehen soll.

Gibt es hier schon ähnliche Erfahrungen?

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Jan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?