Hat Kurzarbeit Einfluß auf Kindergeld?

1 Antwort

Auf das Kindergeld hat Kurzarbeit keinen Einfluß . Auf das Elterngeld schon. Der Grund: der Anspruch auf Elterngeld beträgt 67 Prozent des Durchschnitts-Nettoeinkommens der letzten zwölf Monate. Sind werdende Mütter oder Väter in dieser Zeit von Kurzarbeit betroffen, so verringert sich ihr Anspruch auf Elterngeld. Die Berechnung des Elterngeldes kann im Einzelfall sehr kompliziert werden. http://www.elterngeld.net/elterngeld-berechnung.html Gruß Z... .

Wie ist es mit der Versteuerung Kurzarbeitergeld - muß man es bei Steuererklärung angeben?

Versteuerung Kurzarbeitergeld - wer kennt sich aus? Freund hatte 2010 kurz Kurzarbeit und fragt sich nun wie er steuerlich damit umgehen muß. Denke Euch.

...zur Frage

Kurzarbeit nach Elternzeit

Wenn man nach der Elternzeit ins Unternehmen zurück kehrt, steht einem die vor der Elternzeit ausgeübte Wochenarbeitszeit zu ( vorher Vollzeit gearbeitet, nach Elternzeit steht Vollzeitstelle zu ). Was ist, wenn das Unternehmen aber derzeit Kurzarbeit hat? Kann man dann auf seine Vollzeitstelle bestehen oder ist man auch von Kurzarbeit und somit weniger Gehalt betroffen?

...zur Frage

Verfällt der Urlaubsanspruch bei Kurzarbeit?

Ist es wahr, dass Kurzarbeit in einem Betrieb nur möglich ist, wenn alle Mirarbeiter auf ihren bislang aufgelaufenen und noch nicht genommenen Urlaub verzichten?Darf dieser einfach gestrichen werden, oder müsste dieser nach Beendigung der Kurzarbeit wieder gewährt werden?

...zur Frage

Selbständig jetzt Elternzeit, wie schaut es aus wenn ich was dazuverdiene??kranken- und rentenvers.

hallo hab mal ne frage..

ich bin nicht verheiratet, selbständig und erwarte ein kind. will ab der geburt in elternzeit gehen und auch elterngeld beziehen.. wenn ich den betrieb ruhen lasse, also garnicht arbeite, muss ich den mindestbeitrag bei der krankenversicherung (das sind bei mir ca 150€ oder so) und garnichts bei der rentenversicherung zahlen. ich will aber vorraussichtilich ein paar stunden in der woche arbeiten gehen, ca. 5- 10 std. jetzt meine frage, wie wird der verdienst bei der krankenversicherung und rentenversicherung angerechnet?? wär es fast besser wenn ich garnicht arbeite, weil die beiträge dann zu hoch sind oder würde es sich rentieren die paar stunden zu arbeiten?? danke im voraus :)

...zur Frage

Elterngeld...als Beamtin auch in der Schweiz?

Bin Lebzeitverbeamtet. Arbeite aber an einer priv. Schule. Möchte mit meinem Lebensgefährten für die Dauer der Elternzeit in die Schweiz gehen. Bekomme ich trotzdem Elterngeld und Kindergeld? (Ist ja als Beamtin keine Sozialversicherungsbeiträge...)

...zur Frage

Elterngeld für ein zweites Kind

Hallo,

wir haben den Wunsch ein zweites Kind zu bekommen.

Hierfür gibt es ja sehr viele Punkte über die man nachdenken sollte, ... - wann ist der richtige Zeitpunkt (aus gesundheitlicher Sicht für die Frau) - wann ist der beste Zeitpunkt für das erste Kind (dass ich diesem noch gerecht werden kann) - etc.

Wir wollten uns jetzt noch zusätzlich über die zeitlichen und finanziellen Auswirkungen der Unterstützungen informieren.

a, Ob meine Frau nach Bezug des Elterngeldes für das erste Kind in Ihrer Elternzeit wieder arbeiten kann

... und ...

b, dies auch finanziell sinnvoll ist

.... des Weiteren ...

c, ob es ein Zeitpunkt gibt, den wir aus finanzieller Hinsicht nicht verpassen sollten, um das zweite Kind zu bekommen.

Wir haben schon ausführlich versucht uns über Google bzw. Internet, div. Telefonberatungen und Elterngeldstellen schlau zumachen, kommen aber leider nicht weiter bzw. eine konkrete Antwort auf unsere Daten.

Info: Am 20.01.2014 wurde unser erstes Kind geboren. Meine Frau hat bei Ihrem Arbeitgeber 3 Jahre Elternzeit eingereicht (Elternzeit 20.01.2014-20.01.2017). Das Elterngeld haben wir für 12 Monate beantragt (20.01.2014.20.01.2015).

Wenn wir jetzt z.B. am 20.12.2015 unser zweites Kind bekommen würden, wie würde sich das Elterngeld berechnen (Gehalt vor Geburt des ersten Kindes, Pauschalbetrag, Nur die letzten drei Monate des Elterngeld und sonst nichts oder nur die letzten drei Monate des Elterngeld + einen Pauschalbetrag)?

Empfiehlt es sich, dass meine Frau nach Bezug des Elterngeldes, aber noch in der Elternzeit, arbeiten geht? Wird der Wert der Berechnung des Elterngeldes erhöht oder minimiert man diesen? Werden dadurch neutrale Monate aktiviert?

Es wäre total schön, wenn uns jemand im Wirrwarr der Informationen helfen kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?