Hat jemand mit einer Anlage im letzten Jahr eine Rendite von 5% (und aufwärts) erzielt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit Aktien konnte man Renditen weit über 10% erwirtschaften, wenn man zum richtigen Zeitpunkt gekauft hat. Wer zum falschen Zeitpunkt gekauft hat ist derzeit im Minus. Verfolge mal den Chart vom DAX 2012. Mit konservativen Anlagen ohne Risiko ist eine derart hohe Rendite nicht zu erwirtschaften. Es liegt an Dir zu wissen, ob und wieviel Risiko Du eingehen willst. Auch wenn Du Aktien kaufst mit Dividendenrendite über 5% sagt es immer noch nicht aus, ob Du letztendlich Gewinn erwirtschaften wirst, wenn sich der Aktienkurs entsprechend negativ entwickelt, siehe EON oder RWE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war in 2012 ja keine Kunst, denn die Flut hebt fast alle Boote. Mein Portfolio schließt das Jahr mit einem Plus von 16,4% ab und wird dadurch den Schnitt seit 1996 wieder auf gut 8% p.a. (nach Steuern) hochziehen. Damit bin ich soweit zufrieden.

Das Ergebnis schreibe ich einer hohen Diversifikation und einer dynamischen Anpassung an Marktentwicklungen, sowie Zusatzerträgen durch Hebelprodukte zu. Bei ein paar Positionen habe ich etwas zu früh per Stop-Loss verkauft.

Über +30% lagen

  • iShares MDAX: +32,6%
  • Templeton Asian Smaller Companies: +31,1%
  • Threadneedle European SmallCaps: +31,9%

Insgesamt also ein positives Aktienjahr 2012.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige haben das gebracht z. B. Industrieanleihen, geldmarkt- und geldmarktnahe Fonds auch (Gerling Reserve Fonds), einige Rentenfonds und die Dividenden meiner Aktien waren auch okay (der Kurszuwachs auch, der interessiert mich aber nicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich habe fast 14% Rendite mit Aktienspekulationen im Jahr 2012 erzielen können. Waren ganz konservative Anlagen in DAX Werte. Bin günstig ein- und teuer ausgestiegen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
29.12.2012, 11:20

Seit wann ist ein Aktieninvestment konservativ? Hast nur Glück gehabt, das war alles. Aktienspekulation und konservative Anlage widerspricht sich, meinst Du nicht auch?

1

Schlechtes Timing! Könntest du mich villeicht in einem Monat noch mal fragen ;)

Per heute haben das von denen, die ich schon damlas hatte nur der Carmignac Patrimoine und der Ethna Aktiv E mit 6 % p.a. und (knapp) der Henderson Global Technology geschafft.

Nett wäre heute - und noch einige Monate lang die Frage nach Anlagen gewesen, die in den letzten zehn Jahren mindestens 20 % im Jahr gebracht haben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rat2010
29.12.2012, 12:31

Frage falsch gelesen. Ich meinte die letzten fünf Jahre im Schnitt.

Ich lege mein Geld ausschließlich in offenen Investmentfonds an. Da gab es so gut wie keinen, der letztes Jahr weniger als fünf und auch kaum welche, die weniger als zehn Prozent gebracht hat.

0

In nicht mal zwei Monaten 6% mit Aktien. Zuvor hatte ich nur Tagesgeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, habe ich. Mit nachrangigen Anleihen und mit Aktien. Die Rendite ist im Schnitt deutlich 2-stellig.

Ein Wert ist ein Ausreisser, der eine sehr hohe Rendite brachte, aber der war m.E. auch sehr riskant (siehe volksbanker).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Sky-Aktien haben in diesem Jahr 190 % Plus gemacht - mir hat das ein effekties Plus von rund 110 % gebracht - da kann ich über deine 5 Prozent nur lachen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
29.12.2012, 11:23

Herzlichen Glückwunsch! Wieviel % Deines Vermögens hast Du darin investiert?

0
Kommentar von obelix
29.12.2012, 15:34

ein Bekannter lag mir auch immer im Ohr mit Sky. Ich war gering investiert - und das war auch gut so.

0

Was möchtest Du wissen?