Hat jemand Erfahrung mit dem Hausarztvertrag der AOK?

1 Antwort

Ich kenne das Hausarztmodell und kann es nur empfehlen. Du brauchst nur noch einmal im Jahr die 10 Euro Praxisgebühr zu zahlen, diese aber direkt an die AOK. Natürlich kannst du nicht einfach zu einem Facharzt gehen, ansonsten müsstest du 10 Euro Praxgebühr an den Facharzt zahlen. Jetzt beim dem Hausarztmodell benötigst du vorher nur eine Überweisung, die du aber sicher anstandslos von deinem Hausarzt bekommst.

Aok hat meine Krankenversicherung beendet - was nun?

Hallo meine Mutter hat einen Brief bekommen wo drinne steht" die Krankenversicherung ihres Sohnes wurde vom JobCenter zum 31.01.2017 beendet. Ich bin 3-4 mal nicht bei Terminen erschienen weil ich zurzeit nichts mache und ich wusste nicht was ich dort sagen soll aber ich werde am september wieder zu Schule gehen habe auch ein Brief von der Schule bekommen das ich angenommen wurde. Ich habe auch am 12 April ein Termin beim Jobcenter da werde ich aber 100% erscheinen. Meine Frage jetzt wie bekomme ich meine Versicherung wieder? Hat jemand Erfahrung bei diesem Brief ?

...zur Frage

Was ist ein Prüfungsantrag auf Aufwertungen? Soll sich auf Altersvorsorge beziehen?

Bei mir hat gestern jemand angerufen und mir angeboten für mich einen Prüfungsantrag auf Aufwertungen zu stellen. Dadurch könnten die überhöhten Verwaltungsgebühren meiner Lebensversicherung reduziert werden. Ist das seriös? Stimmt das überhaupt? Die Verwaltungsgebühren sind allerdings hoch. Hat jemand hier Erfahrung mit so etwas oder solchen Kanzleien?

...zur Frage

Wer muss bei Grundschuldeintragungn unterschreiben?

Mein Vater hat vor längerer Zeit, das Haus auf mich überschrieben.

Er hat natürlich Lebenslanges Wohnrecht.

Meine Freundin und ich, haben uns nun einen Kredit angefragt zum Umbauen.

Dadurch muss die Grundschuld erhöht werden.

wer muss nun unterschreiben ... Nur ich, da mir das Haus gehört oder?

Vielen Dank

...zur Frage

Selbstständigkeit AOK (Freiwillige Versicherung Wie viel zahlen)

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage an euch.

Ich bin Selbstständig und bin in der AOK freiwillig versichert. Dieses Jahr ist mein Gewinn aus meiner Tätigkeit höher als in den jahren zuvor. Jetzt stellt sich die Frage, Wie berechnet die AOK meine Beiträge?. Muss ich dadurch, dass mein Gewinn dieses Jahr höher ist auch einen höheren Beitrag zahlen? Könnte mir vorstellen, dass sie meinen Gewinn nach Steuern nehmen dann durch 12 teilen und dann den jeweiligen Beitragssatz prozentual nehmen?

Vielen dank für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?