Hat eine selbst eingereichte Kündigung immer eine Sperre von Arbeitslosengeld zur Folge?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trotz der Super-Antworten, die schon gegeben wurden möchte ich noch eine Assoziationskette hinzu fügen: Fertig mit den Nerven = Burn -Out = Arzt (Neurologe oder Facharzt für Psychiatrie) = Krankheit = NACH LANGER ZEIT GEKÜNDIGT WERDEN KÖNNEN = ALG ohne Sperre. Manchmal hilft auch Geduld zum Überleben.

Warum will sie dann kündigen? sie kann doch einfach die Überstunden verweigern.

Wenn sie dann gekündigt wird, hat sie nciht das Problem zu erklären, warum sie die ausnahme ist, die keine Sperre bekommen darf.

Nein eine Eigenkündigung zieht immer eine Sperrzeit nach sich so nachvollziehbar der Kündigungsgrund auch sein mag.

Was möchtest Du wissen?