Hat eine geschiedene Frau trotz Arbeit Anspruch auf Unterhalt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich hat sie ein Anrecht auf Unterhalt mindestens bis zum dritten Lebensjahr des Kindes, da hast Du recht. Es spricht aber auch nichts dagegen, dass sie schon vorher wieder arbeiten möchte. Es muss ja nicht unbedingt Vollzeit sein. Auch ein Mittelweg wäre denkbar.

Es kommt vor dass der andere Elterteil Unterhalt zahlen möchte, auch wenn er nicht muss, um sicherzugehen, dass sein Kind gut versorgt ist. Solche Vereinbarungen, die von den gesetzlichen Regelungen abweichen, kann man im Rahmen einer einvernehlichen Scheidung beim Anwalt verschriftlichen lssen. Sie werden dann mit dem Scheidungsurteil rechtskräftig. Mehr dazu hier: http://www.online-scheidung-anwalt.de/scheidung-online-informationen/scheidung-ohne-streit/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachehelicher Unterhaltsanspruch bestünde zwar grds. bis zum 3. Lebensjahr des Kindes aber nur dann, wenn der damit auszugleichende Einkommensunterschied ehebedingt wäre.

Die Ehefrau müsste also wegen der Betreuung eines oder mehrerer gemeinsamer Kinder nicht voll berufstätig sein.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?