Hat ein Lehrling schon einen Rentenschutz bei Unfall oder Krankheit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lissa hat wieder mal absolut perfekt geantwortet, da kann man fast nichts hinzufügen, nur bei Arbeitsunfall/Wegeunfall würde vorrangig die Berufsgenossenschaft eintreten. Und noch soviel wenn Deine Kollegin nach der Genesung den bisher angestrebten Beruf nicht mehr weiter lernen kann, dann wird ihr die Rentenversicherung auch berufliche Reha anbieten (Umschulung, finanzielle Anreize und Hilfen für den Arbeitgeber).

Bei Unfall durch die Berufsgenossenschaft recht gut. Bei einer Krankheit die zur Berufsunfähigkeit führt, eher schlecht.

Hartz 4 Unterhalt vom Exmann? + sonstiges

Hallo,

ich bin Krankheitsbedingt gezwungen gewesen Hartz 4 zu beantragen da ich Rente beantragt habe der Bescheid aber noch nicht durch ist.

Hierzu habe ich einige Fragen: 1) zum einen soll ich nun eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben sowie Bewerbungsunterlagen mitbringen. Ich befinde mich aber noch in einem Arbeitsverhältnis. Zum anderen fällt es mir auch schon ein Arztbesuch schwer und ist eine schwere Belastung, sodass diese Vorstellung für mich eine zusätzliche Belastung darstellt. Muss ich diese Vereinbarung unterschreiben? Muss ich Bewerbungen abgeben?

2) möchte man nun eine Unterhaltspflicht meines Exmannes prüfen. Wir sind seit 2008 geschieden und hatten bei scheidung auch einen Versorgungsausgleich ausgeschlossen. Auch gibt es eine notarielle Vereinbarung als Ehevertrag, das auf gegenseitigen Unterhalt nachehelich verzichtet wird. Das gilt vermutlich nicht bei Krankheit. Muss ich denn tatsächlich meinen Exmann auf Unterhalt verklagen? Das möchte ich auf gar keinen Fall. Wir haben zwar keinen Kontakt mehr aber dennoch ein ordentliches Verhältnis gehabt und ich fände es schade wenn ich dazu gezwungen werde. Bis zu diesem Zeitpunkt war auch jeder in der Lage für sich selbst zu sorgen. Kann tatsächlich nach 6 Jahren derjenige noch zu Unterhalt verpflichtet werden?

Vielen Dank für eine Antwort

Paula

...zur Frage

Wie lange muss ein Arbeitgeber den Arbeitsplatz für Langzeitkranke "aufheben"?

Wenn jemand schwer erkrankt ist und es absehbar ist, dass eine Abwesenheit inkl. Reha-Maßnahme ca. ein Jahr dauern wird... wann darf der Arbeitgeber nachgesetzen? Muss der Job "aufgehoben" werden. Muss sich der Kranke Sorgen um seinen Arbeitslatz machen?

...zur Frage

Kann es sich auch für Lehrlinge lohnen, eine Steuererklärung zu machen?

Oder ist das sicher zwecklos?

...zur Frage

DAK- chronische Krankheit erst nach einem Jahr fürs Folgejahr anerkannt??

DAK-Mitglied ist ab 03/2016 schwer erkrankt (Krebs), Chemo und bis heute in 4 Wochenabstand gibt es Fusionen. Für die Zuzahlungsbefreiung stellt der Arzt Anfang 03/2017 eine Bescheinigung der chronischen Krankheit aus. DAK behauptet nun, es gilt erst nach einem Jahr diese chronische Krankheit und ab dann gilt die 1% Regelung von Zuzahlungen! Frage: Ab wann gilt die chronische Krankheit, ab Feststellung der Krankheit 03/2016 oder nach dem Ausstellen des Formulars durch den Arzt 03/2017? Wo gibt es dafür Gesetzestexte die belegen, dass mit Beginn der Krankheit auch die 1% Zuzahlungsregelung gilt, auch rückwirkend benannt, also ab 03/2016? Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?