Hat ein Einspruch wegen Festsetzung der Einkommensteuer-Vorauszahlung Aussicht auf Erfolg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wurde denn der letzte Steuerbescheid fachmännisch auf Richtigkeit geprüft ?Oftmals kommen solche  Schreckensmeldungen bei Ehepaaren durch die falsche Steuerklassenwahl  z.B. Steuerklasse III/V, sollte geprüft werden ! 

Als Angestellte, solche Vorauszahlungen..... ? :-(   Manchmal spart man wirklich am falschen Ende - nur mal so als Tipp !

Falls sich Einkommensverhältnisse geändert haben, kann eine Anpassung der Vorauszahlungen beim Finanzamt beantragt werden.

Ist vllt eine Witwenrente dazugekommen?

Was hälst du für den Grund deiner Nachzahlung / Vorauszahlungen ?

Um die Einkommensteuervorauszahlungen anzugreifen, benötigt man keinen Einspruch.

Vorauszahlungsbescheidestehen per Gesetz stets unter dem Vorbehalt der Nachprüfung, so dass ein einfacher Antrag auf Herabsetzung genügt.

Allerdings muss auch in einem solchen Antrag begründet werden, warum man die Herabsetzung der Vorauszahlungen genehmigt bekommen soll.

Zu der doch interessierenden Frage wieso es zu der Nachzahlung gekommen ist, schreibst Du uns nichts. Wie soll man denn da Rat geben? Im übrigen lassen sich Vorauszahlungen jederzeit bei Änderung der steuerrelevanten Verhältnisse reduzieren durch einfachen Antrag. Allgemeine Zahlungsunlust zählt aber nicht dazu. Das habe ich schon ausprobiert. 

Ein Einspruch hat Erfolg, wenn die Annahmen, die im Steuerbescheid beschrieben sind, falsch sind.

Diese kennen wir nicht.

Was möchtest Du wissen?