Hat der Makler Anspruch auf Courtage?

4 Antworten

Totaler Quatsch!! Es können sogar mehrere Makler ein Objekt anbieten, da es verschiedene Makleraufträge gibt. Es kommt nur darauf an ob der oben benannte Makler den Nachweis zur Gelegenheit zum Abschlusss eines Kaufvertrages erbracht hat! So wie es aussieht hat er mit Zusendung eines EXposés bzw. bei einer Besichtigung den Nachweis erbracht, in wieweit der Preis einen gefällt oder nicht ist nebensächlich und auch Verhandlungssache. Die Provision steht dem Makler bis 2 Jahre zu, beginnend mit Abschluss bzw. bei Ende des Nachweisjahres. MfG

  1. Sie sind scheinbar nicht bereit für Leiszung zu zahlen, sie wollen den Makler umgehen, mit der Fragestellung hier hoffen sie auf juritische Hilfe. Ich hoffe ihr Chef bezahlt sie auch nur ab und zu.

2. Im übrigen soviel zum Vertragsrecht, ein Vertrag besteht durch Angebot und Annahme, dies ist nicht zwingend schriftlich erforderlich. Wer glaubt das jemand aus Spaß an der Freude Geld in Anzeigen und Zeit investiert, sollte mal nachdenken.

Das ist eine recht heikle Situation. Du hast das Objekt durch den Makler kennengelernt. Offenbar aber hat Dir der Makler keine Information über Name und Anschrift des Verkäufers gegeben, was dazu gehört wenn er seine Provision verdienen will:

http://kuerzer.de/SAFDo24zh

Allerdings sei für Dich eines mal klargestellt: Du kannst nicht erwarten durch eine kostenlose Anfrage in einem Forum einen Fall geklärt zu bekommen bei dem es auf alle Details der Sachverhaltsgestaltung ankommt. Wenn Du Sicherheit haben willst, dann beauftrage einen Rechtsanwalt und laß Dich von dem beraten.

Den Verkäufer habe ich bei der Besichtigung kennengelernt, er war anwesend. Wie oben genannt hat er keinen Maklervertrag abgeschlossen.

0
@paual

Wer Leistungen eines Maklers in Anspruch nimmt hat einen Maklervertrag abgeschlossen. Es gibt auch mündliche Maklerverträge....... wie sind Sie in das Haus bei Besichtigung hineingekommen? Es muss Ihnen jemand aufgeschlossen haben, entweder der Makler oder der Eigentümer - Da beide bei der Besichtigung dabei waren wussten sie auch von einander- somit gab oder gibt es einen Maklervertrag- der mit Ihnen im übrigen nichts zu tun hat, denn Sie hatten beim Makler angerufen und baten um Besichtigung und nicht beim Eigentümer. MfG

0

Maklercourtage auf das Gebot oder den tats. Kaufpreis

Hallo,

wir haben ein Haus welches über ein Makler angeboten gefunden. Da uns der Preis zu hoch war, haben wir ein Gebot abgegeben welches der Verkäufer annahm. Nach weiteren Verhandlungen ist der Preis erneut gesunken. Der tatsächliche notarielle Kaufpreis ist also niedriger als unser Gebot. Darf der Makler nun seine Courtage auf das Gebot einfordern oder nur auf den tatsächlichen Verkaufspreis?

...zur Frage

Darf der Immobilienmakler Courtage für die Vermittlung des eigenen Hauses verlangen oder ist dies nicht erlaubt?

Ein Immobilienmakler, der für die Fa. REMAX als selbständiger Handelsvertreter aktiv ist, bietet ein Haus an, das ihm und seiner Schwester jeweils zur Hälfte gehört. Er schließt hierbei einen "normalen" Maklervertrag ab und erwartet vom Käufer die Zahlung einer Courtage in Höhe von 3,57 % des Kaufpreises. Ist dies rechtlich so möglich und in Ordnung oder ist eine derartige Konstellation rechtlich nicht wirksam? Welche Regelungen / Gesetze bzw. sonstige Bestimmungen gelten hier? Spielt es eine Rolle, ob die Fa. REMAX die Vermittlung durchführt und der Makler lediglich Handelsvertreter von REMAX ist? Spielt es eine Rolle, ob ggf. ein "Kollege" den Verkauf der Form halber durchführt, die gesamte tatsächliche Abwicklung (Angebot, Besichtigung, etc.) aber durch den Verkäufer(Makler) erfolgt? Wie sollte man hier vorgehen?

...zur Frage

Worauf wird die Maklercourtage berechnet?

Laut der üblichen Maklerverträge, wird die Courtage prozentual auf den Verkaufspreis des Hauses angerechnet.Im Fall meines Bruders wurde im Kaufvertrag die Küche herausgerechnet, im Maklervertrag nicht. Der reine Hauskaufbetrag liegt 12 000 Euro niedriger.Darf der Makler die Courtage mit auf die Küche anrechnen?Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Immobilienkauf bei Makler, selbiges Objekt vor 1 Jahr über anderen Makler besichtigt, Provision?

Immobilieninteressent besichtigt Immobilie über Makler, kauft aber nicht. Ein Jahr später wird selbes Objekt von einem anderen Makler angeboten, Interessent kauft. Muß er dann evtl. damit rechnen, daß der 1. Makler noch Ansprüche auf Provision stellt? Das wurde heute mir gegenüber behauptet- ich kann mir das nicht vorstellen. Wer weiß es genau?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?