Hat Darlehensgeber ein Kündigungsrecht bei erst dadurch verursachter Insolvenz des Darlehensnehmers?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt drauf an, was im Vertrag steht.

Wenn die Probleme des Unternehmens schon offen sind, könnte er sich eventuell auf ein Sonderkündigungsrecht berufen. Wenn er klug ist, macht er es nämlich nicht, damit eben das nicht geschieht.

Der Darlehensgeber hat immer ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn sich die finanzielle Situation des Darlehensnehmrs gravierend ändert. Also auch ohne Insolvenz.

sofern die kündigung vereinbart und geregelt ist, kann der darlehensgeber kündigen. das passiert regelmässig bei unternehmen.

viele unternehmen gehen auch in die insolvenz, weil banken von heute auf morgen die KK-linien streichen.

Was möchtest Du wissen?