Hat ArbeitsolosengeldI2empfänger ein Recht nicht bei der Sparkasse sein Konto zu eröffnen?

2 Antworten

Du kannst ein Konto führen, egal bei welcher Bank. Und Zinsen sind EINKOMMENSSTEUERPFLICHTIG, was will die ARGE also von dir. Die Steuern bekommt der Staat. Ausserdem gibt es bei jeder Bank bis zu ca 800,00 € alleinstehend und ca. 1400,00 € für Verheiratete einen Freistellungsantrag für Kapitalerträge (genannt Zinsen) im Jahr und die stehen, sieh mal an, auch einem Arbeitslosen zu. Die zahlst du an den Staat ohne zu merken, wenn du keine Befreiung hast, führt das die Bank automatisch am Jahresende ab, selbst wenn es nur 1 Cent ist. Also bei Kontoeröffnung gleich einen Freistellungsantrag stellen und um 800 € zu bekommen, muß du im Jahr schätzungsweise ca. 50 000 € am Jahresende auf dem Konto haben. Aber der Antrag ist wichtig, denn selbst wenn du nur 50 € Zinsen bekommst, macht das schon ein schönes Weihnachtsgeschenk! Und das ist kein Einkommen, wegen Freistellungsantrag! Halelulea und frohes Fest! Liebe Grüße

Du hast das Recht ein Konto zu eröffnen bei einer Bank die Dich als Kunden akzeptiert. Keine Bank der Welt kann gezwungen werden einen Kunden(in)z.Bsp. ohne Bonitätsprüfung oder weiterer Bedingungen laut ihrer AGB die Eröffnung eines Konto´s zu ermöglichen.

Einlagensicherung - auf mehreren Sparkassen sinnvoll?

Je Bank sind ja nur 100.000 € gesichert, bei höherem Vermögen macht es somit Sinn es auf mehrere Banken zu verteilen.

Gilt die Sparkasse Deutschland deutschlandweit als eine Bank? Oder könnte ich zB je ein Konto bei der Sparkasse Hamburg und der Sparkasse München eröffnen, um somit jeweils 100.000 € gesichert zu haben?

...zur Frage

Kann am Automaten Bargeld auf das eigene Konto einer fremden Bank einzahlen?

Kann ich, wenn ich mit meiner Girokarte einer Direktbank z.b. zu einem Automaten der Sparkasse, bei dem man Bargeld einzahlen kann, gehe dort Bargeld auf das Konto der Direktbank einzahlen? Wenn ja, wie hoch sind die Gebühren?

...zur Frage

Überziehungsgebühr

Ich habe über mein Girokonto bei der Sparkasse eine Überweisung von 51 € in Auftrag gegeben. Das Konto war auf 0 und kein Dispo vereinbart. Ein größerer Betrag wurde noch am gleichen Tag von einer anderen Bank zur Sparkasse überwiesen und gebucht(Überschneidung).

Die Sparkasse hat die 1. Überweisung nicht durchgeführt und mir 5 € Gebühren(Kostenersatz) berechnet. Ich weiss, daß sie in diesem Fall keine Gebühren verlangen darf, weigert sich aber darauf zu verzichten. Diese Sparkasse verlangt auch diese Gebühr bei Kontoauflösung.

Was kann ich tun, um ohne großen Aufwand(Rechtsanwaltskosten) das Geld zurückzubekommen ? Hilft da der Verbraucherschutz ?

...zur Frage

Kann ich ein Konto in britischen Pfund eröffnen?

Ich spekuliere, dass der Pfund bald wieder anziehen wird. Gibt es eine Möglichkeit möglichst einfach sein Geld in Pfund zu stecken, um dann bei einem Anziehen der Währung Gewinn machen zu können?

...zur Frage

Hat Insolvenz eine Auswirkung auf Konto des Kindes?

Hallo liebe Leser dieser Frage,

meine Eltern und ich wollen mir ein Konto bei der Sparkasse eröffnen, da ich eine Möglichkeit habe Geld zu verdienen und sie mir mein Monatliches Taschengeld überweisen würden. Da meine Eltern noch mehrere Jahre insolvent sind, stellen wir uns die Frage, ob es Abzüge von meinem Konto, von den Gläubigern, geben könnte.

Vielen Dank für ihre Antwort.

...zur Frage

Gebühren für Aufnahmen von Haus von der Sparkasse

Sehr geehrte Damen und Herren, ich und mein Mann haben ein Haus gekauft. Bei der Sparkasse haben wir einen Darlehen schon unterschrieben. Das Haus kostet 177.000 € und wir nehmen ein Darlehen über 60.000 €. Sparkasse meint, dass sie unser Haus besichtigen möchtete, wenn wir einziehen. Ich verstehe, dass das für die Begutachtung/Sicherung der Sparkasse ist. Aber die Sparkasse will die Fotos davon machen und dafür von uns 100 € verlangen. Meine Frage ist, hat die Sparkasse ein Recht von uns das Geld zu verlagen?

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?