Hartz 4 Unterhalt vom Exmann? + sonstiges

2 Antworten

Wenn Du Dich noch in einem Arbeitsverhältnis befindest und einen Rentenantrag gestellt hast, müsstest Du Dich zur Zeit in der Nahtlosigkeitsregelung befinden.

Das würde bedeuten, dass Du bis zur Entscheidung der Rentenversicherung ALG I beziehst. Allerdings kann sich diese Entscheidung sehr lange hinziehen und was die Arge in der Zeit darf, kannst Du im folgenden Link nachlesen:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Arbeitslosengeld-nach-Krankengeld---f230780.html

na ja aus dem ALG I bin ich bereits raus, und nun ins ALG 2 gefallen.

0
@PaulaRatlos

Das ist nicht möglich, denn es gibt den Paragraphen 145 SGB III (Nahtlosigkeitsregelung) Dieser verhindert, dass jemand bei dem noch kein Reha oder Rentenantrag abschließend bewilligt oder abgelehnt wurde, in die Sozialhilfe fällt.

2
@Primus

na ja das Jahr ALG I ist vorbei, bin noch vor Gericht weil KK kein Krankengeld zahlen wollte, weil man eine Erkrankung mit einer anderen zusammenzählt.

0

Ja um AlG2 zu beziehen müsste man sich beim Jobcenter vorstellen, Bewerbungsunterlagen mitbringen und die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben. Aber da Sie ja noch in einem Arbeitsverhältnis stehen ist sowohl der AlG1- Bezug als auch der AlG2- Bezug auszuschließen. Wenn Sie derzeit immer noch arbeitsunfähig krank sind müssten Sie ja Krankengeld beziehen. Zum zweiten wer ist "man" der die Unterhaltspflicht Ihres Exmannes überprüfen möchte?

EBK, vom Vermieter Geschenkt bekommen, Vermieter will sie behalten?

Hallo,

Vielleicht weiß jemand von euch Rat.

2012 sind mein jetziger Exmann und ich in das Einfamilienhaus zur Miete, von dem Chef meines Exmannes gezogen, ich durfte den Mietvertrag nicht mit Unterschreiben.

Für den Fall einer Trennung wollte er nur den Arbeitenden als Mieter.

Nun aber zu meiner Frage.

Unsere Vermieterin hat eine EBK in dem Haus gelassen, sie hat gesagt sie überlässt uns die Küche.

Sie gab uns die Papiere und den damaligen Kaufvertrag von der Küche.

Nun ziehe ich aus dem Haus aus, könnte die Küche gut in der neuen Wohnung brauchen, da es da keine gibt.

Der Vermieter, von dem Haus, der auch der Chef meines Exmannes ist, hat in dem mit meinem Exmann gemachten Mietvertrag festgehalten das es seine zum Haus gehörende EBK wäre, was ja nicht stimmt. Da wir einige Sachen, so auch die EBK von der Vormieterin übernommen haben.

Darf der Vermieter, die Küche einfach so als sein Eigentum ausgeben?

Ich habe die gesamten Papiere der Küche, von der Vormieterin in meinem Besitz.

Darf der Vermieter, das, so nach seinem ihn in den Kram passenden Bequemlichkeiten tn?

Selbst der 2012 Geschlosse Mietvertrag besteht aus, zusammen gestellten Seiten,

zu seinen Gunsten.

Kann ich die Küche nun mitnehmen?

Hat der Vermieter das Recht von mir zuverlangen die Küche in dem Haus zu lassen?



...zur Frage

Soll Freundin Unterhaltsangebot von 50.000,00 € annehmen?

Der Exmann einer Freundin bietet ihr zur Erledigung ihrer Unterhaltsansprüche und des Unterhaltsanspruchs ihres Kindes einen Betrag von 50.000,00 € an. Geht das überhaupt? Was soll meine Freundin tun? Der Exmann ist momentan tatsächlich zu diesem vielen Geld gekommen und sie weiß nicht, ob und wie hoch sie Unterhalt bekommen wird.

...zur Frage

Kann Schenkung durch Großeltern zurückverlangt werden?

Hallo zusammen!

Mein Mann und ich palnen einen Hauskauf und um uns zu unterstützen möchten uns meine Großeltern 40.000 Euro schenken.

Allerdings sollen wir hierzu eine (selbstverfasste) Vereinbarung unterschreiben die folgendes beinhaltet:

  1. Die 40.000 Euro sind nur für den Erwerb einer Immoblie

  2. Bei Verkauf und / oder Trennung ist das Geld zurück zu zahlen

  3. Im Todesfall meiner Großeltern wäre das Geld bei Eintreffen von 2. an deren Kinder zurück zu zahlen.

Meine Frage nun:

Ich weiß das eine Schenkung zurückgefordert werden kann wenn meine Großeltern zB in ein Pflegeheim müssten und die Kosten nicht selber aufbringen könnten. Aber hätte so eine solche Vereinbarung ansonsten rechtlich überhaupt Bestand? Könnte das Geld tatsächlich zurückverlangt werden? Würde hier auch die 10jahres Frist gelten?

Es könnte ja zB auch sein das man das Haus aufgrund einer Notsituation verkaufen muss (wie Arbeitslosigkeit). In diesem Fall könnte man wahrscheinlich froh sein wenn man +/- 0 aus der Sache herauskommt. Wenn man dann noch die 40.000 Euro zurückzahlen müsste würde man ja schon ziemlich in Bedrängnis kommen.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Krank und von Krankenkasse ausgesteuert?

Hallo ich bin nun 61 Jahre und wurde von der Krankenkasse im August 2018 ausgesteuert und befinde mich aber weiterhin nach einer schweren LWS OP im Krankenstand. Daraufhin meldete ich mich fristgerecht beim Arbeitsamt und mir wurde mitgeteilt, dass ich während der Krankheitsphase kein Arbeitslosengeld bekomme und ich zum medizinischen Dienst gehen muss. Ich meldete daraufhin Harz IV an, um überhaupt eine Unterstützung zu bekommen. Im November 2017 wurde ich vom Arbeitsamt zum medizinischen Dienst geschickt, der zu mir ohne Untersuchung sagte, dass ich mehr als 6 Stunden arbeitsfähig mit den Einschränkungen ( REHA Bericht ) bin und somit auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden kann. Nun im Januar 2018 habe ich einen Termin beim Arbeitsamt gehabt, bei dem man mir ein Schreiben vorgelegt hat, in dem ich bestätigen soll, dass ich nicht mehr krank bin und sie mir eine Stelle zuweisen können. Fakt ist allerdings, dass ich immer noch von meinem Neurochirugen krank geschrieben bin und ich einen Schmerzfaktor 7-8 habe und auch deshalb Tabletten mit einem Drogenausweis nehme und mich auch in Schmerztherapie befinde.

Meine Frage ist folgende: Kann mir die Unterstützung Hartz IV gestrichen, oder gemindert werden, wenn ich das Schreiben vom Arbeitsamt nicht unterschreibe?

...zur Frage

Möchte EU Rentenantrag stellen-verfällt Anspruch auf ALG1

Ich bin seit 05.02.2012 wegen chronischen Schmerzen krank geschrieben und wurde zum 01.10.12 gekündigt.meine Krankschreibung läuft zum 05.06.13 aus.Was nun..mir steht zwar ALG1 zu,aber ich kann definitiv noch nicht arbeiten.Wenn ich jetzt einen EU Rentenantrag stelle bekomme ich bis zur Bewilligung noch ALG1.Die Sorge was wird macht mich noch mehr krank.Wo kann ich Hilfe erhalten.Dankeschön Vorab für euer Interesse und antworten

...zur Frage

Kann meine Ehefrau (bei Einzelveranlagung) meine Arztrechnungen bezahlen und dann bei ihrer Steuererklärung als außergewöhnliche Belastung angeben?

Hatte hier bereits eine ähnliche Frage gestellt. Als Antwort kam, dass dies nicht geht, da die Aufwendungen in diesem Fall klar mir und nicht meiner Ehefrau zuzurechnen sind.

Bei der weiteren Recherche bin ich nun auf diese Kommentierung gestoßen: http://www.ertragsteuerrecht.de/media/EStG_026a_251_04-2012_AnmJ11-1-J11-11.pdf

dort Seite 7: > "Entsprechende Aufwendungen müssen dem Ehegatte zwangsläufig erwachsen sein. Da er jedoch gegenüber seinem Ehepartner zum Unterhalt verpflichtet ist, kann im Regelfall dahingestellt bleiben, für welchen der Ehegatten die Aufwendungen tatsächlich erwachsen sind." [...]

Demnach könnte meine Ehefrau selbst die klar mir zurechenbaren Kosten übernehmen und dann in ihrer Steuererklärung absetzen (sie hat eine kleinere zumutbare Belastung als ich). Richtig?

Wäre für Eure Einschätzung sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?