Hartz 4 Privatinsolvenz und Erbschaft

2 Antworten

Alle vorherigen Antworten sind heute leider falsch, weil das Bundessozialgericht Kassel Jahre später entschieden hat, dass bei Hartz 4 die Erbschaft in voller Höhe als Einnahme des Empfängers anzurechnen ist, auch wenn ein Teil des Geldes zur Tilgung von Schulden verwendet wurde und somit nicht der volle Betrag zur Verfügung steht. Az.: B 14 AS 10/14 R

https://ratgeber.advoneo-schuldnerberatung.de/blog/hartz-4-erbschaft-zaehlt-trotz-schulden-komplett-als-einnahme/

Ich stehe vor dem genau gleichen Problem und weiß in meinem Alter (64) nicht, wie ich eine 6-monatige Kürzung von ALG2 auf Null überleben kann. Da hat der Gesetzgeber mit der Privatinsolvenz und Hartz 4 in der Kombination ziemlichen Murks gebaut. Und das Urteil lässt sich mit dem "normalen Menschenverstand" auch nicht nachvollziehen.

Was möchtest Du wissen?