Hartz 4, Freund Ausbildung Schwangerschaft

3 Antworten

Also ich habe die Elternzeit auf zwei Jahre genommen und bekomme 300€ Elterngeld monatlich. Zusätzlich bekomme ich Kindergeld und ALG 2. Mein Freund ist voll berufstätig und  bekommt rund 1100€ monatlich und wir müssen Miete in Höhe von 471€ warm bezahlen. Vom Amt bekommen wir 490€ monatlich. Jetzt ist mein Sohn 13 Monate und da kann  man zusätzlich noch Betreuungsgeld und Erziehungsgeld beantragen...was natürlich wieder vom ALG 2 abgezogen wird. Ich bin der Meinung, dass dein Freund nicht für dich aufkommen muß, weil ihr immer Unterstützung vom Amt bekommt. Beantrage vor der Geburt noch Erstausstattung, Umzugskosten, etc. Das steht dir alles zu. Auch wenn dein Bearbeiter anderer Meinung ist.

Naja ich habe es schon mehrmals ausgerechnet laut Rechner steht mir weiterhin ALG 2.zu...Antwort meines Sachbearbeiters diese Rechner wären nicht richtig... Ich kann ja hier mal 'zeigen' wie viel Geld wir haben werden.

Freund: 780 Euro Ausbildungsgehalt 180 Euro Kindergeld

Ich (ab Geburt des Kindes) 300 Elterngeld 180 Kindergeld für baby

Miete 450 Euro warm (Die bezahlt wie oben beschrieben mein Freund)

Kindergeld für mich kann ich ab nächstes Jahr wieder beantragen.wenn ich auf Ausbildungsuche bin

Bitte benutze die Kommentarfunktion, sonst bekommen wir nicht mit wenn du Feedback gibst.

0

Die Rechner dürften einigermaßen korrekt sein, dein SB liegt falsch, wobei du dich schon bei der Fragestellung entscheiden solltest, ob du 150€ Elterngeld oder 300€ beantragst.

Du hast die freie Wahl.

0
@VirtualSelf

Also ich muss mich gerade herzlich bedanken, da ich endlich mal eine Antwort bekommen habe, die für mich verstandlich ist. Es ist schwierig für junge Menschen in solch einer Situation richtig zu handeln, da die meisten die Entscheidungen v Jobcenter einfach so hinnehmen... Nun ja das mit der Entscheidung ob ich 150/300 Euro nehme hängt nun mal davon ab ob ich ALG 2 bekomme, sollte dies nämlich nicht der Fall sein wie ich bisher dachte hätte ich 300 Euro genommen, da ich ich im Oktober nächstes Jahr Eine Ausbildung beginnen möchte. Nun ja sollte ich jedoch ALG 2 bekommen werde ich 150 Euro Elterngeld beantragen da ich die ja trotz Ausbildung dann weiterhin bekomme. Nun ich möchte das Jobcenter nicht ausnutzen wie es vllt hier über kommen sollte, nur leider bin ich auf das Geld angewiesen da ich bisher immer nur 6 Monate in über Firma gearbeitet habe (über kurzarbeits Firmen)

Und entschuldigt meine Schreibfehler, da ich über Handy schreibe

0
@Rhina2311

Rhina Bitte, das ist nicht das Geld des Jobcenters, sondern alle Ämter und Behörden werden von Steuergeldern finanziert !

0

Hallo !

Das geht hier ganz schön durcheinander bei Dir ;-)

Hast Du meine untere Antwort auf Deine 1. Frage eigentlich schon gelesen ?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antwort:

Als Erstes einmal Alles Gute für Deine weitere Schwangerschaft und die Geburt Deines Kindes !

Jetzt zu Deiner Frage. Es steht Dir so Einiges zu ;-)

Dieses würde ich sofort beantragen !

Da Du Schwanger bist, hast Du auch das Recht auf vorrangige Behandlung bei Vorsprachen in Ämtern und Behörden !

Die darlehensweise Beantragung von z. B.:

Erstausstattungsgeld für Deine / Eure neue Wohnung (Bett, Waschmaschine, Kühlschrank usw.).

Geld für Deine Umzugskosten, Mietkaution . . .

würde ich bei dem für Dich zuständigen Teamleiter und nicht Bearbeiter vornehmen.

Kindermässig steht Dir nicht nur Kindergeld, sondern auch Zusatz- / Extrageld, welches an das Kindergeld von z. B. 184 EUR für das erste und zweite Kind gekoppelt ist, zu.

Kindergeld wird bei der Arbeitsagentur, bzw. der Familienkasse beantragt.

Viel Glück !

Tax Tips Online

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Du hast mit obiger Antwort: -- "Hartz 4, Freund Ausbildung Schwangerschaft" -- gewissermassen eine Antwort auf Deine eigene Frage gestellt . . . klingt komisch, ist aber so. Da kommt Jeder durcheinander.

Also, bei Fragen deklariere (bezeichne) bitte auch Deinen neuen Beitrag als Frage und nicht wie oben als Antwort.

Übrigens, Deine Rechtschreibung ist ziemlich gut ;-)

0

Erwerbsminderungsrente und Elterngeld darf ich hinzuverdienen?

Guten Abend

Ich beziehe aufgrund einer chronischen Erkrankung eine Erwerbsminderungsrente und bekomme aufgrund meines Kindes 300 Euro Elterngeld. Vorher habe ich 450 Euro hinzuverdient. Kann ich jetzt auch noch was hinzuverdienen oder gilt das elterngeld als hinzuverdienst?

...zur Frage

Kann das Jobcenter verlangen, daß man die Steuerklasse wechselt?

Kann es sein, daß das Jobcenter dazu auffordert, daß man die Steuerklasse wechseln muß?

...zur Frage

Ausbildungssuchend - Darf ich zu meinem Freund ziehen?

Guten Tag,

ich bin momentan wohnhaft mit meinem Vater und wir bilden eine Bedarfsgemeinschaf. Normalerweise würde mir in dem Fall ja auch gewisser Anteil vom Geld zustehen da ich 20 bin und Ausbildungssuchend. Da wir aber einige Versicherungen zu zahlen habe etc., sehe ich von diesem Geld momentan keinen Cent. (Ist ja auch in Ordnung)

Ich bekomme lediglich 60€ Taschengeld, welches komplett drauf geht für mein Bahnticket. Mein Freund hat eine Ausbildung und bekommt dort seinen normalen Lohn. Er hat bei seinen Eltern eine komplette Etage bezogen und muss jetzt bald Miete zahlen. Wir würden jetzt aber gerne zusammen ziehen, bzw. ich möchte gerne zu ihm ziehen. Auch ich müsste dann natürlich meinen Anteil leisten können.

Ich möchte allerdings ungern Hartz 4 beziehen bzw. ALG II und mich dann arbeitssuchend melden. Deswegen lautet meine Frage:

Wenn ich als Ausbildungssuchend gemeldet bei meinem Freund einziehe und auf ALG II verzichte, steht mir dann mit bald 21 noch Kindergeld zu?

Davon könnte ich in dem Fall immerhin mein Ticket und meine Krankenversicherung zahlen und mit Glück auch noch 50€ zur Miete beisteuern bis ich eine Ausbildung oder einen Nebenjob gefunden habe.

Ich danke schon mal für alle Antworten.

...zur Frage

Jobcenter verlangt dass ich bis zum Mutterschutz arbeite?

Hallo, ich bin momentan in der 20. Schwangerschaftswoche. Als ich meine Ausbildung im Juni erfolgreich beendet habe, habe ich erfahren dass ich schwanger bin. Mein Mann arbeitet, wir bekommen jedoch trotzdem aufstockend Geld vom Jobcenter. Meine Beraterin im Jobcenter verlangt dass ich mir eine Arbeit suche und bis Ende Januar 2019 (da beginnt der Mutterschutz) arbeite. Ich soll jetzt 4 Bewerbungen pro Monat schreiben. Ich bewerbe mich auch, allerdings werde ich immer dumm angeguckt und direkt abgelehnt wenn ich sage dass ich schwanger bin (meine Bewerbungen sind wirklich gut, das meinte auch meine Beraterin).Ich weiß, dass kein Arbeitgeber so blöd ist und mich für die paar Monate noch einstellt und selbst meine Bearterin meinte, dass mich wahrscheinlich sowieso niemand nehmen wird. Ich soll mich trotzdem weiter bemühen weil sie mich ja nicht einfach Zuhause faul rum sitzen lassen kann (ihre Worte). Was soll ich jetzt machen ? Je weiter fortgeschritten die Schwangerschaft ist, desto mehr Rückenschmerzen bekomme ich... Ich weiß auch nicht, wo ich mich noch bewerben kann, weil es bei uns nicht so viel Auswahl gibt. Weiter weg kann ich nicht fahren, da mein Mann das Auto für die Arbeit braucht.

...zur Frage

Zwei Minijobs aber nur 450 Euro, was ist zu beachten ?

Lieber Fachleute, ich habe da wieder eine Frage mit der Bitte um sachdienliche Antworten.

Frage 1: Ist es möglich 2 Minijobs (geringfügige Beschäftigung) anzumelden/zu haben, die jedoch in der Summe nicht mehr als 450 Euro/Monat bringen ohne das man aus der "Pauschalbesteuerung" herausfällt ?. (Also Minijob bei Arbeitgeber 1 soll 300 Euro/Monat bringen und Minijob 2 soll 150 Euro/Monat bringen. Ist das es möglich 2 Minijobs anzumelden ?).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?