Handy-Rechnungen / Mahnungen vom Anwalt - was tun?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde schon jetzt der Forderung widersprechen, mit Einschreiben und Rückschein. Inkassofirmen und Kanzleien können offene Forderungen der Schufa melden, wenn einer Forderung nicht widersprochen wird. Dazu muss aber mindestens 2 Mal gemahnt werden und die Meldung angekündigt werden. Früher rieten die Verbraucherzentralen dazu, nichts zu unternehmen – bis zum Mahnbescheid, dem natürlich widersprochen werden musste -, heute raten sie aber zum schriftlichen Widerspruch schon der Forderung/Mahnung.

Was möchtest Du wissen?