Handwerkerrechnung Einbau Markise // Handhabung Arbeitskosten?

2 Antworten

Erstmal eine neue Rechnung geben lassen. Denn über § 35 a sind als haushaltsnahe Handwerkerleistungen nur die Arbeitskosten relevant.

Die Zahlung muss per Überweisung erfolgen.

9

Danke. Nun lese ich noch: "Gem. § 35a Abs. 3 EStG ermäßigt sich die Steuer bei Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen."

Streng genommen ist eine (neue) Markise keine "Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahme"?

0

Ich nehme an, dass Du dies für Deinen eigenen Haushalt im Hinblick auf § 35a EStG fragst. Denn als Privatmann könntest Du ja auch bei einer Mietwohnung solche Arbeiten vornehmen lassen, aber dann sind diese Kosten als Werbungskosten anzusetzen und nicht als haushaltsnahe Handwerkerleistungen.

Für Deinen Haushalt mußt(!) Du den Lieferanten um eine korrigierte Rechnung bitten (Ausweis der Arbeitskosten einschl. MWSt, entweder als Betrag oder Prozentsatz). Es reicht nicht die telefonische Information oder Deine Schätzung.

Bitte schaue in den Link unter Textziffer 40 in meinem Tipp http://www.finanzfrage.net/tipp/neues-bmf-schreiben-zu-haushaltsnahen-dienst--und-handwerkerleistungen aber natürlich findest Du dort auch die übrigen Bedingungen für die steuerlich ordnungsgemäße Berücksichtigung.

Die Markise hat den Haushalt nicht erweitert!

9

Also sowas?

  1. Markise, Lieferung, Montagematerial = 2.000,- Euro
  2. Arbeitskosten = 500,- Euro
0

wie muß korrekte Rechnung eines Handwerkers aussehen, genügt Beleg aus Quittungsblock?

habe nur einen Quittungszettel erhalten, ohne Rechnungsnummer oder Stempel. Ist das überhaupt ein gültiger Beleg?

...zur Frage

Garantieleistung für Kunden-muß der Kunde die Anfahrt/Arbeitszeit zahlen, wenn Ersatzteil gratis?

Wenn einem Kunde ein Teil auf Garantie ersetzt wird, wie sieht es mit den verbundenen Anfahrtskosten, Arbeitskosten aus- zahlt die der Kunde o. muß das der Unternehmer mit bezahlen?

...zur Frage

Handwerkerkosten absetzen bei Abschlagszahlungen

Hallo,

ich bin gerade dabei meine Steuererklärung 2013 durchzuführen und stieß auf folgendes Problem.

Ich habe in 2012/2013 mein Haus saniert. Der Elektriker hat dafür in 2012 drei Abschlagszahlungen á 1000,00 € erhalten. In den Rechnungen war nur "Löhne und Material - 1000,00 €" vermerkt.

In 2013 habe ich dann die Endrechnung erhalten:

  1. Material: 443,05
  2. Lohnkosten: 3720,00
  3. Summe: 4163,05
  4. Mehrwertsteuer: 790,98
  5. Summe: 4954,03
  6. Abschläge aus 2012: -3000,00
  7. Rechnungsbetrag: 1954,03

Also habe ich die letzten 1954,03 € im Jahr 2013 überwiesen. Jetzt wollte ich die kompletten Lohnkosten absetzen, was aber laut Aussage meiner Lohnsteuerberaterin nicht möglich ist, da ja 3000,00 € in 2012 überwiesen wurden. Allerdings wusste ich das damals nicht und habe es nicht bei der Lohnsteuererklärung 2012 angegeben.

Meine Lohnsteuerberaterin war wenig gesprächig. Darum frage ich euch, ob es eine Möglichkeit gibt die gesamten Lohnkosten anrechnen zu lassen?

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Kaufvertrag?

Habe eine Frage : 

Es wird ein Kaufvertrag abgeschlossen im Kaufvertrag steht , dass eine Markise vorhanden ist , nun ist die Markise nicht mehr vorhanden , da diese Markise noch nicht abbezahlt worden ist , und die vom besitzer abmontiert worden ist.

kann ich vom Verkäufer verlangen , dass er die Markise abbezahlt ? Oder kann ich Schadenersatz beanspruchen oder muss ich ganz auf die Markise verzichten ? 

...zur Frage

Anteilige Fahrzeugkosten

Mir wurden in einer Handwerkerrechnung "anteilige Fahrzeugkosten" in Höhe von 15,-€ plus MwSt in Rechnung gestellt. Ist das zulässig ?

...zur Frage

Handwerkerrechnung- Frage zu Arbeits und Materialkosten

Wenn in einer Handwerkerrechnung die Lohnkosten gesondert aufgeführt sind, ist dann die Differenz zum Netto-Endpreis lediglich durch Materialkosten zu erklären?

Also, wenn man z.B. für Maurerarbeiten 7000 Euro Netto zahlen soll, davon Lohnkosten 4000 Euro - kommen dann Steine, Mörtel etc. 3000 Euro?

Habe nämlich eine Rechnung (Maurer- u. Fliesenarbeiten) bekommen, in der die Lohnkosten nur ca. 40% der Gesamtsumme ausmachen (ohne Steuern).

Kommt mir komisch vor, da die Arbeiten IMHO nicht so kostenintensiv sind, was das Baumaterial angeht. (Fliesen selber besorgt - Rest Bauunternehmer)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?