Handwerkerrechnung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...hat Deine Mutter evtl. während der Baumassnahme Änderungen unterschrieben, die auch zur Erhöhung der Rechnungssumme führten ?? Wenn alle Pos. mit dem Angebot übereinstimmen, aber in Einzel- und Gesamtpreis deutlich höher sind, besteht dafür kein Anspruch. Wie hier schon vorgeschlagen, nur den Preis überweisen, der dem Angebot entspricht und dabei darauf hinweisen, dass dies die Gesamtrechnung betrifft und k e i n e Teilzahlung auf die (überhöhte) Rechnung darstellt. Wenn dann noch eine Einigung über etwa 10 % getroffen wird, ist das nicht zu beanstanden. Da soll wohl eine alte Dame "abgezockt" werden......wehren !!

Falls der Unternehmer nicht nachlässt, die Handwerkskammer einschalten......

Der Handwerker hat alle möglichen Sachen nicht voraussehen können, hat sich aber dennoch 10% Nachlass eingelassen. Dann noch 2 % Skonto. Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!! Gruß B.

0
@birgitmeyer

...das ist für einen erfahrenen Handwerker nicht zulässig. Ein erfahrener Handwerker führt in seinem Angebot auch auf, ob z.B. evtl. noch Ausgleichsarbeiten usw. infrage kommen können und welche Kosten damit verbunden sind (Std.-Lohn, Material). Ich bin der Meinung, das solltest Du mal bei der Handwerkskammer als Beschwerde vortragen und prüfen lassen.....

0

50 % mehr als ein schriftliches Angebot ist auf jeden Fall nicht OK, wenn der Auftrag nicht später verändert wurde.

10 % mehr müssen akzeptiert werden.

Meist kommt es teurer als man denkt!Ein Kostenvoranschlag(Angebot) ist nur eine unverbindliche fachmännische Berechnung der Kosten.Zitat : "Irrt sich der Fachmann, so geht dieser Irrtum, soweit er nicht zu einer wesentlichen Überschreitung des Kostenvoranschlages führt, zu Lasten des Auftraggebers. Als unwesentlich werden in der Regel Überschreitungen von weniger als 10 %, in Einzelfällen bis 25 % gesehen." Hier gut nachzulesen : http://www.homesolute.com/haus/planung/baukosten/wenn-es-teurer-wird-als-geplant/ Gruß Z... .

Kann mir das jemand beantworten ?

Kann der Lohn eines Gmbh-Gesellschafters auch auf Rechnung erfolgen oder muss dieser Lohn wie bei den übrigen Arbeitnehmern berechnet und abgerechnet werden? Beim Geschäftsführer ist das ja auf jeden Fall möglich.

...zur Frage

Darf ein Labor Portokosten bei einem Privatpatienten berechnen?

Guten Abend,

ich habe über meinen Arzt als Privatpatient eine Blutuntersuchung in einem Labor in Auftrag gegeben. Insgesamt wurden 3 Werte bestimmt. Die Ergebnisse wurden meinem Arzt vom Labor übermittelt. Jetzt habe ich 3 Rechnungen zu den jeweiligen Werten in Form von 3 Briefen vom Labor erhalten. Auf jeder Rechnung sind Portokosten in Höhe von 4,40€ nach §10(3) GOÄ aufgelistet. Insgesamt habe ich somit 13,20€ für das Porto zu zahlen. Dies finde ich übertrieben hoch. Leider ist nicht weiter aufgelistet, wofür die Portokosten sind. Nun zu meinen Fragen:

(1) Darf mir das Labor diese Kosten für die Zusendung der Rechnung in Rechnung stellen?

(2) Darf mir das Labor diese Kosten für die Zusendung der Werte an den Arzt in Rechnung stellen?

Ich danke für die Antworten!

...zur Frage

Es geht um Dienstleistungen über Internetplattform mit Gebühren - wie stelle ich dem Kunden die Rechnung?

Für Kunden, die ich über eine Internetplattform vermittelt bekomme, führe ich Dienstleistungen aus (v.a. Übersetzungen). Die Plattform erhält für jeden Auftrag eine Vermittlungsgebühr. Wenn ich nun die Rechnung für den Kunden schreibe, welchen Betrag muss ich dann auf die Rechnung setzen, den mit oder ohne Gebühr (der Kunde zahlt ihn schließlich, nur ich erhalte ihn nicht)? Oder muss ich in der EÜR irgendwie als Ausgaben ausweisen? Das ganze wird dadurch verkompliziert, weil die Aufträge in US $ ausgeschrieben und bezahlt werden. Kann ich die Rechnung in $ schreiben? Was mache ich dann mit der Rechnung in der EÜR? Eine Umrechnung beifügen? Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!!

...zur Frage

undurchsichtige rechnung ?

hallo, ich habe einen kleingarten in einer sparte. zwischen uns und dem garten vom Nachbarn liegt ein brunnen. dieser gehört uns beiden. jetzt funktionierte das wasser nicht mehr, er holte eine firma die brunnen baut. die kamen und überprüften, meinten zu uns einen neuer brunnen würde uns 700 euro kosten. als sie bei dem nachbarn fertig waren und bei uns das wasser noch nicht ging, baten wir sie auch bei nachzuschauen. sie waren 2 mal da und wechselten oder auch nicht... hier und da ein teilchen. meinten der brunnen sei es nicht, gut für uns, würde dann nicht mal annährend so teuer werden wie ein neuer brunnen. nun kam heute die rechnung 996 euro, für mich ein schock ! ich bin total fertig und weiß nicht wie ich mich verhalten soll ?das stehen viele teile drauf, unter anderem ein rohr 3m lang ? und 84 AW ? ( 490 Euro )... bitte um rat... liebe grüße

...zur Frage

Wie lange muss ich auf Leistungen aus einer bezahlten Rechnung warten?

Ich habe vor 6 Monaten Fenster incl. Rollokästen (elektr. mit Insektenschutz) bestellt und bereits vollständig bezahlt (ich weiß...). Die fenster wurden mitlerweile geliefert und stehen jetzt im Haus. Ohnen Rollokästen können diese aber nicht eingebaut werden und die fabrik ist laut Lieferant in einer Insolvenz. Kann ich den Lieferanten auf Erbringung seiner Leistung verklagen? Wie lange muss ich warten? Kann ich eigenhändig die Leistungen durch Dritte erbringen lassen und die "Überzahlung" zurückfordern? Vielen Dank für die Ratschläge...

...zur Frage

Soll ich in meine Rechnung auch die Umsatzsteuer-ID meines Kunden als Kleinunternehmer auf der Rechnung in EU-Ausland angeben?

Hallo,

Ich bin angemeldet als Kleinunternehmer und biete nebengewerblich Online Marketing Leistungen an Kunden, aber jetzt zum ersten Mal in Großbritannien (Regelunternehmer).

Ich habe gelesen, dass wenn ich ein Kleinunternehmer bin, darf ich ebenfalls keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen, egal, ob mein Kunde Privatkunde, ebenfalls Kleinunternehmer oder Regelunternehmer ist. Das Reverse-Charge Verfahren findet in diesem Fall keine Anwendung.

Ist das korrekt? Soll ich in diesem Fall meine also auch die Umsatzsteuer-ID meines Kunden auf der Rechnung angeben? Soll ich irgendwas noch dazu schreiben, z. B. 'Der Rechnungsbetrag enthält gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer' ?

Vielen dank für Ihre Hilfe im voraus!

Liebe Grüsse, Ani

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?