Handelsvertretung Kleingewerbe Bauabnahme?

1 Antwort

  1. Gewerbe als Nebenerwerb kein Problem
  2. Ist mit Kleingewerbe, der umsatzsteuerliche Kleinunternehmer gemeint? Das wäre für einen Handelsvertreter eine sehr schlechte Lösung.
  3. Bauabnahme ist keine Aufgabe eines Handelsvertreters, sondern eines Bauleiters, oder ähnlich.
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für die schnelle Antwort!
Zu 2.: ja genau, da ich das Geld nur neben den Studium dazu verdiene scheint mir das als einfachster Weg bei dem ich keine Abgaben an das Finanzamt etc habe. Warum ist dies eine schlechte Lösung?
Zu 3.: Gibt es ein Gesetz in welchem das geregelt ist?

0
@silaskirschner

Handelsvertreter § 84 HGB.

Wer eine Bauabnahme für ein Unternehmen durchführen will, sollte Ahnung davon haben, was es nach BGB und VOB (Verdingungsordnung für das Baugewerbe) zu beachten gibt.

Auch als Kleinunternehmer hast Du die gleichen Steuererklärungen abzugeben, die Anlage EÜR für die Einkommensteuererklärung, ggf. eine Gewerbesteuererklärung udn auch eine Umsatzsteuererklärung.

Da Du es aber als Handelsvertreter, oder Baubeauftragter nur mit Unternehmer zu tun hast, ist die Regelbesteuerung eindeutig besser, weil Du aus Deinen Ausgaben die Vorsteuer abziehen kannst und die Umsatzsteuer zu Deinen Honoraren/Provisionen zusätzlich bekommst. Ein eindeutiger Liquiditätsvorteil

1

Was möchtest Du wissen?