Muss für einen Bruttoarbeitslohn Lohnsteuer nachbezahlt werden, der unter den Steuerfreibetrag fällt bei gleichzeitigem Bezug von Entgeltersatzleistungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Elterngeld und Mutterschaftsgeld unterliegen dem Progressionsvorbehalt, d.h.  die Entgeltersatzleistungen und die übrigen Einkünfte im gleichen Kalenderjahr werden addiert und dann wird aufgrund dieser Summe der Einkommensteuersatz festgelegt. Der Steuersatz gilt dann aber nur für die übrigen Einkünfte.

Die Entgeltgerstatzleistungen werden im Januar/Februar direkt an die Finanzverwaltung gemeldet.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Elterngeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt (§ 32 b EStG) und somit kann für diese Nachzahlung Steuer entstehen.

Für den Fall das Du verheiratet bist, ist der Gesamtzusammenhang zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?