Hallo!Mein Mann ist viertelmal heiratet mit Mir,dann erteilen das rente mit früheren Frauen???

2 Antworten

Ich interpretiere mal die Frage.

Der Ehegatte ist zum vierten Mal verheiratet.

Sie sind die 4. Ehefrau.

Demnach 3 mal geschieden.

Bei jeder Scheidung ist dem Rentenkonto des Ehemanns ein Betrag zugunsten der ehefrau entnommen worden und wurde der gutgeschrieben. Falls die mehr Beiträge geleistet hätte, wäre auch umgkehrt möglich.

Also, dass was nun als Rente verbleibt gehört dem Ehemann, oder später anteilig als Witwenrente Ihnen.

12

prima erläutert-trotz wirrer Fragestellung :-)

4
39

Das Verstehen dieser Frage spricht für logisches Denkvermögen! Großes Latinum?

DH dafür.

1
67
@gammoncrack

Nein, ohne das große Latinum zu leben mußte ich lernen.

Ich habe das kleine Latinum, aber nur für die lateinamerikanischen Tänze (Rumba,Samba, Jive, Paso Doble, ChaChaCha).

Solche Texte zu entziffern habe in in Berlin gelernt. Umgangston von Hauptschulabsolventen

2
49

@wfwbinder: So, nun habe sogar ich verstanden was gefragt wurde und bedanke mich für die Übersetzung ;-)))

2
43

Hallo wfwbinder,

abenteuerliche Annahmen aber etwas auslädisch kann ich auch (von unserer Putzfrau).

Nicht jeder, der vier mal geheiratet hat ist drei mal geschieden. Da sehe ich noch diverse andere, nicht gerade unwahrscheinlichere Möglichkeiten. Er kann also auch drei mal Witwer sein oder in trauter Fünfsamkeit zusammen leben.

Alternativ auch ein mal Witwer, ein mal geschieden und zwei Frauen.

... und jetzt sag nicht, dass es so was in Berlin nicht gibt ;)

1
67
@Rat2010

Die Sache mit dem "verwitwet" war mir klar, ich wollte es nur nicht verkomplizieren udn 3 Scheidungen wären der insgesamt komplizierteste Fall.

Ausserdem ist mir die Stituation (allerdings leicht gemäßigt) nicht fremd, ich bin zweimal geschieden.

2
67
@Rat2010

Bei den Alternativen, die Du aufzählst, muss ich Fragen: "Kennst Du die Höchststrafe auf Bigamie?"

0
43
@wfwbinder

So spielt halt bei jeder Antwort das eigene Umfald irgendwie mit. Wäre nie darauf gekommen, dass der Mann drei mal geschieden sein kann ;)

0
43
@wfwbinder

Wird § 172 StGB noch vollstreckt? Ich denke mal, es passte mal ganz gut zu uns. Dass man trotz gleichgeschlechtlicher Ehe daran festhält ist irgendwie ... kleinbürgerlich. Schon weil die Hälfte der Welt das anders sieht, sollten wir den ganz einfach streichen.

Ist allerdings nicht ganz billig.

0
67
@Rat2010

Höchststrafe auf Bigamie: 2 Schwiegermütter + Schuhrechnungen von 2 Frauen.

1
67
@Rat2010

Warum nicht? wenn man zum 4. Mal heiraten möchte und den Mord scheut bleibt ja kaum eine andere Möglichkeit.

0

Nein, keine Sorge Frau Melindus. Sie müssen Ihre Rente mit niemanden teilen. Ausser, Sie wären vorher auch schon ein - oder mehrmals verheiratet gewesen.

Kürzung trotz Wiederheirat (gleiche Partner)?

In 1990 haben mein Mann und ich uns nach 17 Ehejahren scheiden lassen. Die Rente ist dann auch dementsprechend berechnet worden. 2006 bin ich wieder zu meinem Mann zurück und wir haben dann im September 2006 geheiratet. Mein Mann wird im Oktober 60 Jahre alt und kann vorzeitig (durch Schwerbehinderung) in Rente gehen. D.h.aber wohl, dass wir auf 250 Euro mtl.verzichten müssen. Diese 250 Euro bekomme ich erst, wenn ich 66 werde. Uns ist gesagt worden, dass wir auf Härtefall plädieren können. Vielleicht bekommen wir dann höchtens 100 Euro dazu. Im Grunde genommen ist es irgendwie paradox, dass trotz Wiederheirat (gleiche Ehepartner) die Rente gekürzt wird. Wer hat vielleicht das Gleiche erlebt?

...zur Frage

War es ein Treuhandkonto, wenn meine Rente auf das Konto meines Mannes ging? Muss mein Mann für meine Schulden aufkommen?

Ich habe Schulden, und bisher kein eigenes Konto gehabt. Meine Rente ist auf das Konto meines Mannes gegangen 800,00 €. Jetzt hat ein Gläubiger geschrieben das wäre ein Treuhandkonto.

Kann mir jemand helfen ???

Ich habe ja gar nicht gewusst, das das so gehandhabt wird. Muss mein Mann wirklich für meine Schulden aufkommen. Sie stammen aus einer Zeit vor der Heirat und haben mit ihm nichts zu tun ?

Die Sache ist zum Gericht gegangen, und das Gericht sagt es wäre ein Treuhandkonto, und deshalb muss mein Mann zahlen, ? Aber meine Rente liegt doch unter der Pfändungsgrenze. Jetzt überlegen wir in die Berufung zu gehen, es sind immerhin 9000,00 €

Anm. Support: Weiter geht es hier -> https://www.finanzfrage.net/frage/die-sache-ist-zum-gericht-gegangen-und-das-gericht-sagt-es-waere-ein-treuhandkonto-und-deshalb-muss-mein-mann-zahlen

Bitte stelle in Zukunft deine Frage nicht in mehreren Teilen!

...zur Frage

Kindererziehungszeiten nach Tod des Ex-Mannes?

Hallo,

der Ex Mann einer Bekannten ist verstorben.

Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Da der Mann sehr früh in Rente gehen musste und die Frau zu diesem Zeitpunkt zwar mehr als fünf Jahre in die Gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hatte, aber inzwischen verbeamtet war, hatte man die Erziehungszeiten beim Mann anrechnen lassen.

Nach der Trennung lebten beide Kinder im Haushalt der Frau und der Mann hat erneut geheiratet.

Was passiert nun mit den Erziehungszeiten ? Werden sie später der Kindesmutter angerechnet ? Verbleiben sie innerhalb der Witwenrente der zweiten Ehefrau ? oder verfallen sie gar gänzlich ? Muss die erste Ehefrau irgendetwas beantragen ?

Gruß

Silberheim

...zur Frage

entfällt die große Witwenrente, wenn die Kindererziehung endet?

Ich habe heute eine Mitteilung zur Rentenanpassung bekommen und bekomme glücklicherweise eine Nachzahlung. Soweit so gut …

In der weiteren Aufführung steht folgender Absatz, welcher mich jetzt verunsichert:

Witwenrente und Kindererziehung – was muss ich mitteilen?

„Sie müssen unverzüglich mitteilen, wenn die Kindererziehung nicht mehr vorliegt. Der Anspruch auf die große Witwenrente entfällt dann vorzeitig“.

Ich bin davon ausgegangen, dass die große Witwenrente unbegrenzt weitergezahlt wird, es sei denn man heiratet noch einmal.

Mein Sohn ist 20 Jahre alt und besucht aktuell noch die Schule. Er wird danach voraussichtlich studieren.

Ich bin 52 Jahre alt und mein Mann  (Mai.1962) ist 2013 gestorben. Geheiratet haben wir 1988.

Meine Frage ist jetzt, entfällt die große Witwenrente tatsächlich und was ist dann danach?

Vielen Dank!

...zur Frage

Der Mann meiner Mutter ist gestorben, meine Mutter erbt alleine, danach meine Schwester und ich. Können wir den Pflichtteil fordern bevor meine Mutter stirbt?

Der Mann meiner Mutter ist gestorben. Es gibt ein Berliner Testament. Meine Mutter erbt allein. Nach dem Tod meiner Mutter erben meine Schwester und ich. Der Mann meiner Mutter hat noch 4 Kinder die nun Ihren Pflichtteil bekommen. Der Mann meiner Mutter ist nicht unserer Vater. Wir haben einen eigenen Vater. Die 4 Kinder sind auch nicht die Kinder unserer Mutter, sondern sind aus erster Ehe des Verstorbenen. Kann meine Schwester und ich auch schon den Pflichtteil fordern bevor unsere Mutter gestorben ist ?? Teilen sich alle 6 den Pflichtteil ?? ( 4 Kinder des Mannes und wir 2 ) Beispiel. 2400 Euro ist der Nachlass. Die Hälfte bekommt unsere Mutter. 1200 Euro. Die andere Hälfte, 1200 Euro, gehen dann durch 6 Pflichtteilsberechtigte, wo dann jeder 200 Euro bekommt.
Ist das so korrekt oder wie läuft das ?? Klingt zwar einfach, ist aber doch sehr kompliziert. Wenn da jemand helfen könnte , wäre das sehr toll. Vielen Dank. Montgo

...zur Frage

Ehegattensplitting, ja oder nein?

Hallo,

mein Mann und ich haben im Oktober 2009 geheiratet. Er ist Student, hatte im letzten Jahr monatlich ein Einkommen unter 400 € ,er zahlt also keinerlei Steuern. Ich beziehe Einkommen von monatlich ca. 1000 Euro brutto,ich bin quasi über dem Grundfreibetrag "hinaus". Dies ist meine erste Einkommenssteuererklärung, daher stelle ich einige wenige Fragen.

Nun ist es fraglich, ob es von Vorteil wäre das Ehegatten-Splitting durchzuführen? Des Weiteren erschließt sich mir die Frage, ob es irgendwo ein Tool gibt, mit dem man berechnen kann, ob eine Einzelveranlagung oder ein Ehegatten-Splitting von Vorteil wäre?

Wenn Ehegatten-Splitting angewendet werden kann, dann können demnach auch Werbungskosten für ihn, also Fahrten zur Arbeit, Semesterbeiträge usw. geltend gemacht werden, oder?

Viell hat jmd von euch schon ähnliche Erfahrung bzw. kann mir überhaupt Auskunft darüber erteilen.

Ich wäre euch sehr dankbar!

Viele liebe Grüße,

Jessica

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?