Hallo,lohnt es sich für mich 200 euro monatlich in die gesetzlichen Rentenversicherung einzuzahlen?

5 Antworten

Hätte ich die Qual der Wahl würde ich mich für private Vorsorge entscheiden-erscheint mir sicherer als die gesetzliche Rente. Da zahlst Du nur für Dich ein und kriegst auch nur für Dich raus-eigentlich klare Sache. Vorteile, lieber in die GRV einzuzahlen seh ich keine-leider!

Hallo,

dazu müßte man vor allen Dingen was über Dein Alter wissen. Wichtig ist, ob da in der GRV noch BU-Ansprüche bestehen.

Je jünger, desto eher würde ich zur privaten Vorsorge raten. Und: 200 EUR ist auf jeden Fall zuwenig.

20% vom Einkommen ist der Richtwert !

Viel Glück

Barmer

Mit der freiwilligen Einzahlung in die gesetzliche Rente wurden früher die Anwartschaften zu einer Erwerbsminderungsrente erhalten, bzw, mussten Handwerker eine Mindestzeit einzahlen. Wenn du wählen kannst solltst du tatsächlich kein zusätzliches Geld mehr in die GRV einzahlen. Es gibt gute und sichere Alternativen um fürs Alter Geld zurück zu legen. Lasse dich bitte unabhöngig beraten und entscheide erst dann was du tun willst. Falsch wäre es natürlich keine Beiträge mehr zu sparen und das Geld für Konsum auszugeben, das wäre ein schlechter Rat. In meiner Beratung gibt es z.B: Versicherungslösungen mit Anlagemöglchkeiten in ETF´s oder Fonds und das ganze ohne Provisionsbelastung für den Vertrag.

Einmalzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung?

Lohnt es sich, bei Renteneintritt eine Einmalzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung zu leisten, um seine Monatsrente zu erhöhen (z.B. 10 000 Euro), oder ist es sinnvoller, eine private Sofortrente abzuschließen? Vielen Dank.

...zur Frage

freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

ich bin von der gesetzlichen RV befreit seit einigen Jahren. Nun überlege ich aber, ob es sinnvoll sein könnte, freiwillig in diese einzuzahlen.

Was meint ihr: gibt das Sinn oder sollte man nach Alternativen suchen und die GRV links liegen lassen?

(Anmerkung: ich habe auch andere Bausteine für die Altersvorsorge, suche jedoch weitere, sichere)

...zur Frage

minijob - rentenversicherung

Ich arbeite seit einigen Jahren in einem Minijob, monatlich zwischen 320-450 Euro. Man kann sich ja seit diesem Jahr von der Rentenversicherung ab 450 Euro Verdienst befreien lassen. Ich bin mir jetzt ganz unsicher, ob es Sinn macht, bei einem Minijob in die Rentenversicherung einzuzahlen. Welche Vor- bzw Nachteile hat dies für mich? Ich zahle jetzt etwas ein und was in 30 Jahren ist, weis ja keiner! Macht das dann Sinn? So habe ich ein Paar Euro mehr auf der Hand! Wie setzt sich der Betrag der Rentenversicherung eigentlich zusammen? Wie kann ich die Höhe berechnen? Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben, damit ich da besser durchblicke. Danke vorab!

...zur Frage

Wie komme ich in die gesetzliche Krankenversicherung der Rentner?

Hallo, ich bin selbständig, 52 Jahre alt, zahle seit je her Beiträge in die gesetzlichen Sozialversicherungen, in die KV seit vielen Jahren freiwillig, werde eine "gute" Rente aus der gesetzlichen RV beziehen und möchte später in die gesetzliche Krankenversicherung der Rentner. Wie kann ich das realisieren (Problem ist die Selbständigkeit)?

...zur Frage

Macht es Sinn, 100 Euro monatlich in eine Private Rentenversicherung anzulegen ?

Was würde man denn da dann an Rente so ca. bekommen wenn man da in einem alter von 40 Jahren einsteigen würde ? Oder gibt es für diesen Betrag monatlich eine bessere Möglichkeit, eine kleine Rente aufzubauen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?