Wie wirken sich Vorsorge und AV-Aufwendungen auf die Steuer aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

private Versicherungsbeiträge werden grds. in der Anlage Vorsorgeaufwand eingetragen.

Die steuerliche Abziehbarkeit richtet sich nach der Art der Beiträge.

- eigene Altersvorsorgebeiträge (z.B. freiw. Rentenversicherung Zeile 6, Rürup-Verträge Zeile 7) in 2015 zu 80%, in 2016 zu 82%

- Basis-Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge (bei freiwillig gesetzlich Versicherten in Zeilen 16-21, bei privat Versicherten Zeilen 23-26) zu 100%

- Zusatzbeiträge und alle sonstigen Vorsorgeaufwendungen (Arbeitslosenversicherung, Haftpflicht, Kapitallebens- und Rentenversicherungen usw.) nur, wenn der Höchstbetrag (bei Personen, die keine Zuzahlung z.B. vom Arbeitgeber erhalten 2.800 €) durch die Basis-Beiträge noch nicht ausgeschöpft wurde

- die Beiträge zu einem zertifizierten Riester-Vertrag sind auf der Anlage AV einzutragen

MfG
-Valeskix

Eine Rückerstattung kann es nur geben, wenn Du auch vorauszahlungn geleistet hast.

Deine Aufwendungen für Krankenversicherung und Altersvorsorge kommen in die Anlage "Vorsorgeaufwand."

Wenn Du nur knapp über dem Grundfreibetrag warst, wird schon die Krankenversicherung die vermutlich darunter bringen.

Krankenversicherungs- und Altersvorsorgebeiträge werden in der Anlage Vorsorgeaufwand deklariert. Die Beiträge mindern (begrenzt) die Summe der Einkünfte (und damit das zu versteuernde Einkommen).

Wenn Du ein zu versteuerndes Einkommen (also nach Abzug der Altersvorsorgebeiträge) von weniger als ca. € 15.000 hast, dann solltest Du bei Deinen etwaigen Kapitaleinkünften die Günstigerprüfung beantragen, wenn dort irgendwo Abgeltungsteuer abgezogen wurde.

Was verstehst Du unter Rückerstattung?

Hallo Sir Henry, 

Weiss nicht ob es Dir hilft, aber um bei der Frage in der Überschrift zu bleiben, die lässt sich nämlich kurz und bündig beantworten. Aufwendungen für die Altersvorsorge wirken sich steuermindernd aus. 

Wie bei anderen Aufwendungen auch setzen diese, um erstattet werden zu können aber voraus das überhaupt und nennenswert Steuern entrichtet wurden. @wfwbinder hat in seiner Antwort schon drauf hingewiesen. 

Was möchtest Du wissen?