Ich möchte ein Dienstleistungsunternehmen gründen. Meinen Hauptjob aber beibehalten und meine Frau auf 400€ einstellen. Was ist genau zu beachten?

3 Antworten

Das beginnt bei: "welche Art Dienstleistung"

geht über "wer sind die Kunden (privat, oder unternehmen),

welche Umsätze, Erträge werden erwartet

und welche Art Tätigkeit übt Deine Frau aus,

bis zu "hast Du den Arbeitgeber informiert."

Auf Deine Frage oben, könnte man ein Gründerlexikon schreiben.

"könnte man ein Gründerlexikon schreiben"

Vermutlich ist das auch die Absicht von Mark78, dass Du ihm das schreibst.

0
@LittleArrow

Es gibt genügend Gründerlexika am Markt. Da wartet man bestimmt nicht auf meins.

1

Wie schon @wfwbinder geschrieben:

  1. Abklärung mit Arbeitgeber
  2. Gewerbe anmelden
  3. Eigene Krankenversicherung klären (je nach Geschäftsergebnis fallen weitere Krankenkassenbeiträge an oder eben nicht)
  4. Steuerberater einschalten für 450 Euro Job Ehefrau (oder eben selber über z.B. minijob-zentrale.de schlau machen). Aber da der Steuerberater auf jeden Fall auch die ersten paar Steuererklärungen unterstützen sollte wäre er besser als Eigeninitiative.
  5. Businessplan machen (gehört eigentlich auf Position 0 )
  6. .....

Ich finde diesen Artikel auf fuer-gruender noch echt interessant: fuer-gruender.de/wissen/unternehmen-gruenden/ 

Da findest du einige wichtige Punkte, die zu beachten sind. Selbstverständlich musst du mit deinem Arbeitgeber sprechen. Deine Frau einzustellen sollte kein Problem sein.

Wohnsitz und Arbeit in Spanien aber Unternehmensgründung in Deutschland?

Guten Tag, ich arbeite als Angestellter in Spanien, moechte nun aber ueber Amazon Ware verkaufen (Einnahmen wohl unter 10.000 EUR / Jahr) und dafuer in Deutschland ein Unternehmen gruenden. Welche Unternehmensform waere am empfehlenswertesten? Wie sind die Einnahmen zu versteuern?

...zur Frage

In welcher Stadt errichte ich meinen Unternehmenssitz als Freiberufler?

Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier.

Ich werde Freiberufler :-) und muss nun mein(e) Unternehmenssitze beim Finanzamt angeben. Könnt Ihr mir helfen, was aus steuerlicher Sicht der richtige wäre?

Ich wohne mit Nebenwohnsitz, wegen meiner alten Arbeitsstelle, in Stadt A und in Stadt B im Hauptwohnsitz. Meinen ersten Auftraggeber als Freiberufler habe ich in Stadt A gefunden. Mir wurde empfohlen, in Stadt B mein Unternehmen zu gründen und Stadt A als weitere Betriebsstätte anzugeben. Damit sollte ich meine Fahrten zwischen Stadt A und Stadt B als Betriebsausgaben angeben, da meine Fahrten nach A größtenteils wegen der Arbeit motiviert. Gleichzeitig wohnen in Stadt A aber auch Freunde, sodass hier auch ein privater Aspekt mit reinspielt.

Wisst Ihr wie ich meine privaten und geschäftlichen Fahrten für mich und das Finannzamt abgrenzen kann? Hat vielleicht jemand für mich die passenden Fachausdrücke, mit denen ich mich über Google selbst weiter aufschlagen kann?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was muss man beachten, wenn man eine Pflegekraft einstellen möchte?

Kann man eine Pflegekraft für eine pflegebedürftige Person auch selbst einstellen und damit die vermittelnden Agenturen umgehen? Was muss man dabei beachten und könnte man damit dann eventuell günstiger davon kommen?

...zur Frage

Taxifahrten von der Steuer absetzen?

Wenn ich Taxifahrten von der Steuer absetzen möchte, was muss ich dann genau beachten? Vielen Dank

...zur Frage

Kündigungsfrist beim 400 Euro Job? Gibts die? Muß meine Frau die einhalten oder nur der Chef?

Wegen Kündigungsfrist beim 400 Euro Job - die Fragen, gibt es diese Frist? Müßte die auch meine Gattin beachten oder nur ihr Arbeitgeber?

...zur Frage

Unternehmensform bei Gruendung eines kleinen Betriebes?

Ich moechte mich als Schreiner selbstaendig machen und eine kleine Tischlerei gruenden. Zu Beginn werde ich erst einmal nur einen Mitarbeiter haben. Welche Unternehmensform bietet sich hier an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?