Hallo, wie sieht es mit der doppelten Berechnung des Rundfunkbeitrages für ein KFZ aus?

6 Antworten

Weise doch dem Beitragsservice nach, dass für das Fahrzeug bereits durch den Betrieb XY ein Beitrag abgeführt wird. Dann sollte sich das Thema erledigen. Im Zweifelsfall ist der Inhaber des Fahrzeugs für die Beitragszahlung verantwortlich.

Genau das ist der Punkt.

0
@MatzeB

Wenn Du der Inhaber des Fahrzegs bist, dann fordere doch Deinen Arbeitgeber auf Dir den Beitrag zu überweisen und im Gegenzug diesen nicht mehr an die Einzugsstelle zu zahlen, denn dann gehört doch das Fahrzeug nicht zu seiner Betriebsstätte und er hat somit keine Zahlungsverpflichtung.

0

Hallo,

hilft dir dies hier ?

http://www.cecu.de/gez-rundfunkbeitrag.html

" Für ein betrieblich genutztes Kfz muss ein GEZ-Beitrag entrichtet werden. Dies gilt für alle Autos, die nicht ausschließlich privaten Zwecken dienen. Allerdings muss kein Extra-Beitrag für das Auto gezahlt werden, wenn der Autobesitzer bereits einen Beitrag für die Betriebsstätte entrichtet. Das erste, gewerblich genutzte Kfz ist im GEZ-Rundfunkbeitrag beitragsfrei enthalten. Für jedes weitere Fahrzeug muss ein Drittelbeitrag, das sind 5,99 Euro, im Monat bezahlt werden. Wenn ein Selbständiger von zu Hause aus arbeitet, sich das Büro also in der privaten Wohnung befindet, wird für einen betrieblich genutzten Wagen der Drittelbeitrag von 5,99 Euro pro Monat fällig. Bei mehreren Betriebsstätten ist immer das erste Kfz pro Betriebsstätte beitragsfrei."

Danke Gaenseliesel,  den Artikel hatte ich auch schonn gelesen, beantwortet aber die Frage nicht. Kann für ein KFZ (mit dem Kennzeichen xyz) ein 2tes Mal in einem anderen Zusammenhang erneut die Gebühr erhoben werden?

0

Geht es noch?

Kannst Du vielleicht uns erst einmal darüber aufklären, ob Du dem "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" mitgeteilt und nachgewiesen hast, dass für das Fahrzeug bereits die Gebühren bezahlt werden?

Ich bin gerade dabei,, daher die Frage: Kann für ein KFZ (mit dem Kennzeichen xyz) ein 2tes Mal in einem anderen Zusammenhang erneut die Gebühr erhoben werden? Vor Allem, wenn der Zahler 2 Unterschiedlich Personen/Institutionen sind.

0
@MatzeB

Manchmal kann ich die Fragen hier einfach nicht mehr glauben.

Wenn meine Eltern für mich den Strom zahlen und ich bekomme eine Zahlungsaufforderung von dem Energieversorger, dann teile ich denen mit, dass das bereits bezahlt ist. Und eines mache ich ganz sicher nicht: Ich wende mich nicht an ein Forum und frage, ob die dürfen!

Mit Deiner Frage kannst Du kommen, wenn Du denen das mitgeteilt hast und die Dir sagen: Trotzdem zahlen!

0

Noch eine Ergänzung zu meiner Antwort eben bezügl. mehrfacher Beitragspflicht: es gibt ja Leute, die betreiben mehrere Gewerbe und nutzen aber nur 1 KFZ für alle; dann entsteht ggf. auch mehrfach die Beitragspflicht für dieses KFZ.

Dann kann man sich aussuchen, auf welches Gewerbe der KFZ-Beitrag angemeldet wird, da zahlt man dann € 5,83. Für die anderen Gewerbe meldet man das KFZ ebenfalls beim Beitragsservice an, verweist auf die bestehende Anmeldung und bleibt beitragsfrei.

Es kann also mehrfache Anmeldepflicht, aber nur einen Beitrag geben!

Noch eines dazu: der Beitragsservice ist ja ein alter geldgieriger Schlamperladen, die bekommen diese korrekte Anmeldung nicht immer so hin und schreiben immer wieder aufs Neue Briefe und Zahlungsaufforderungen. Und bei mehreren Gewerben könnte sich auch mal etwas ändern, es wird vielleicht eines abgemeldet oder kommt eines hinzu.

Also ist gute Buchführung angesagt und saubere Dokumentation, also Belege, Schreiben, Zahlungsbelege und Telefonnotizen immer aufheben, um stets beweisen zu können, daß man seinen Pflichten korrekt nachgekommen ist.

Hallo MatzeB, 

Die frühere GEZ existiert nicht mehr, an ihrer Stelle ist nun der „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ zuständig.                                                 Eine weitere wesentliche Neuerung ist das der Rundfunkbeitrag nicht mehr wie früher Gerätebezogen, sondern Haushaltsbezogen erhoben wird.          Dabei ist es unerheblich ob im Haushalt Empfangsgeräte vorhanden sind oder nicht. Hier weitere Informationen zur Klärung noch offener Fragen.    http://www.rundfunkbeitrag.de    

Hallo Billy, danke für die Rüückmeldung, leider beantwortet es meine eigentliche Frage nicht. Auch unter dem genannten link gibt es keine Antwort auf diese Frage: Wenn an einer Stelle schon das KFZ schon in der Gebühr enthalten ist, kann an einer anderen Stelle erneut Gebühr dafür verlangt werden. Die Sache ist die, dass der Punkt "....nicht mehr wie früher Gerätebezogen, sondern Haushaltsbezogen erhoben wird.  " nicht ganz stimmt, weil bei dem Passus für Selbständige, die Ihre Betriebsstätte in den eigenen Räumlichkeiten haben, das KFZ gesondert berechnet werden kann. Meine Frage ist daher: kann ein KFZ, für das an einer Stelle schon die Gebühr (extra oder unkludiert) entrichtet wurde ein 2tes Mal (gesondert) berechnet werden.

0

Was möchtest Du wissen?