Frage von Arbaijt2017, 31

Wie sieht es aus mit den Steuern - ich wurde hierbei noch nie so wirklich aufgeklärt?

ich habe bei einem Sportgeschäft meinen eigentlichen 450€ Nebenjob, bei dem ich im Monat Juli bislang ca.60€ verdient habe, da ich nur ein mal in diesen Monat arbeiten war, da ich gekündigt habe. Nun habe ich eine Arbeit gefunden wo ich in 4 Tagen 400€ verdiene und das auf Rechnung (ich arbeite nur an diesen 4 Tagen bei der firma). Und am ende des Monats habe ich mich für ein Festival beworben und werde dort als "kurzfristige beschäftigung" eingestellt. Da kommen auch ca. 400€ hinzu. Ich hab allerdings keine Ahnung wie es steuerlich aussieht bzw. ob sichs überhaupt lohnt. Und wieviele bzw. welche Abgaben ich haben werde. Ich hoffe ihr habt mich gut verstanden und könnt mir weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von barmer, 7

Hallo, aufklären muss man sich da selbst.

Geld verdienen lohnt sich immer.

Bis zu ca. 10000 EUR im Jahr muss man als Arbeitnehmer keine Steuer zahlen. Allerdings kann es sein, dass ein Arbeitgeber Steuern einbehält, weij er ja zunächst davon ausgehen muss, dass Du im gleichen Umfang weiter verdienst. Das gibts dann im Einkommensteuerbescheid zurück.

Beim Job auf Rechnung bist Du selbstständig (vielleicht auch scheinselbstständig), da wird nichts abgezogen.

Und der Minijob bleibt außen vor. Der Arbeitgeber zahlt die Steuer pauschal für Dich.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Impact, 14

Es wird Dich auch niemand aufklären, wenn Du Dich nicht selbst darum kümmerst.

Dazu gibt es z.B. auf diesem Forum jede Menge Antworten.

Du solltest auch mal im Internet nach "Scheinselbständigkeit" suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community