Was gibt es aktuell zum Thema Lebensversicherung, welche Anfang 2005 abgeschlossen wurde und seitens Versicherung vorzeitig gekündigt wird?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vor kurzem habe ich einen Artikel in der Cash-Online zu diesem Thema gelesen. Quelle: http://www.cash-online.de/versicherungen/2016/lebensversicherungen-verbraucherschuetzer-fuerchten-um-teure-altpolicen/345268

Hier schrieb die NEUE LEBEN 30000 versicherte an und machte die Auflösung schmackhaft. Klar die hohen Garantieversprechen sind mit der Anlagepolitik der Versicherer nicht zu erreichen. Vielen Dank an die EZB und Hr. Draghi.

Dann gibt es noch den § 314 VAG Zahlungsverbot; Herabsetzung von Leistungen. Auszug: ... Alle Arten von Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebensversicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Vorauszahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden. ... Die Pflicht der Versicherungsnehmer, die Versicherungsentgelte in der bisherigen Höhe weiterzuzahlen, wird durch die Herabsetzung nicht berührt.

Fazit: Eine Kündigung wirkt sich momentan günstig aus, da durch die aktuelle Gesetzgebung Bewertungsreserven u.U nicht mehr ausgezahlt werden müssen. Versicherungslobby sei Dank! ;-(

Wie es mit den LV's weitergeht??? 

In Abstimmung mit Deinen Zielen und Anlagementalität kann Dir ein unabhängiger Fachmann sicherlich einen fundierten Rat geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schmdtdrd:

Lebensversicherer haben in Altverträgen Zinsen garantiert, dies sich aufgrund der derzeitigen Niedrigzinsen auf dem Kapitalmarkt nicht mehr erwirtschaften lassen.

Wenn dem Versicherungsnehmer z. B. vier Prozent garantiert wurden und sich seit geraumer weit vielweniger erwirtschaften lassen, hat der Versicherer ein Deckungsproblem.

Je mehr er Altverträge im

Bestand mit hohen Zinsversprechen

hat, desto mehr Geld muss der

Versicherer in die sogenannte Zinszusatz-Reserve zurücklegen, damit

er sein Garantieversprechen einhalten kann.

Da hilft jeder Vertrag der vorzeitig aufgelöst wird und somit aus dem Bestand verschwindet.

Versicherer versuchen, den Kunden anzureizen, „seinen Finanzbedarf für Verwirklichunggrößerer Wünsche“ aus dem vorhandenen Rückkaufswert (nach 12 Jahren steuerfrei) entnehmen zu können. 

Um über den Geldbetrag schnell verfügen zu können, müsse der Kunde nur das Rücksendungsformular ausgefüllt und unterschrieben zurückschicken.

Der Verbracherschutzzentrale in Hamburg sammelt derartige „Hilfsangebote“ und prüft sie.

Paradoxum: Früher waren sie froh, Kunden zu halten, heute freuen sie sich, wenn Altkunden ihre hochverzinslichen Verträge aufgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanseat
02.11.2016, 18:17

Woher weißt Du das das ein Vertrag mit Deckungsstock und Garantiezins ist ?

0

Zum geschützten Altbestand gehören nur Lebensversicherungen die vor dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden. Insofern fallen in jedem Fall Steuern auf einen Überschuß an, egal ob heute oder in 20 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts - denn der Versicherer darf nicht kündigen !

Also, was ist Deine konkrete Frage ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die Versicherung kann nicht vorzeitig kündigen. Höchstens beitragsfrei stellen, wenn Du die Zahlung einstellst.

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte die Versicherung die LV vorzeitig kündigen? Hast Du Deine Beiträge nicht bezahlt? Geht es vielleicht etwas genauer? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmdtdrd
02.11.2016, 11:51

Hallo,

doch immer pünktlich bezahlt...mit 6 % jährliche Anpassung.

LV soll noch ca. 20 Jahren weiter laufen, aber Achener-Münchener Vers. meint keine Garantierte Auszahlung am Ende möglich sein wird.. wegen "minus" Zinsen momentan..

stimmt es , wenn ich jetzt beende mit LV , dann muss ich Steuer für diese Summe Zahlen, weil erst nach 12 Jahre einzahlen wird es zur Steuerfrei?
danke

1

Was möchtest Du wissen?