Meine Oma aus Belgien vererbt laut Testament 1/3 an mich (Vater ist auch verstorben). 2 Halbgeschwister möchten ihren Anteil von mir. Haben sie Chancen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Leider ist Deine Frage unvollständig. Deine Halbgeschwister, sind die Halbgeschwister, weil sie den gleichen Vater haben, oder weil sie die gleiche Mutter haben?

Dann die nächste Frage, wer erbt die anderen  2/3 vom Vermögen Deiner Oma?

Und ausserdem gilt für Deine Oma (wenn sie deutsche ist) deutsches Erbrecht nur, wenn sie bei einer EU-Institution beschäftigt ist.

Das belgische Erbrecht ist sehr unterschiedlich zum deutschen Erbrecht udn ausserdem ist dort dann auch noch die Erbschaftsteuer höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Magnum
27.06.2017, 09:50

Hallo,leider konnte ich die Frage nicht ausführlich stellen ,da nur wenige Zeichen zur Verfügung standen .

Meine Oma war Belgierin und lebte bis zum Tod in Belgien , ihr Sohn (mein Vater ist 2001 verstorben , ich bin ein Kind aus erster Ehe und lebe in Deutschland ).Laut Testament erhalte ich 1/3 des Erbes (Anteil meines Vaters ) ,die anderen 2/3 gehen an die anderen beiden Kinder der Verstorbenen. Meine Oma hatte zu Lebzeiten keinen Kontakt mehr zu meinen beiden Geschwistern ( wir haben den gleichen Vater ,Kinder aus zweiter Ehe - beide leben in Belgien ) und demnach sollten sie auch nach Willen meiner Oma nichts bekommen .

Jetzt fordern die beiden Geschwister von mir ,ihren Anteil des Erbes .

Aber meine Oma hat doch ausdrücklich im Testament meinen Namen eigesetzt .

Viele Grüße

0

Dankeschön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snooopy155
27.06.2017, 13:32

Wenn in dem Testament Deiner Oma Du anstelle Deines Vaters als Erbe eingesetzt wurdest und der Vater bei der Testamentsabfassung bereits verstorben war. So zumindest verstehe ich die Regelung bezüglich des Pflichtteils nach belgischem Erbrecht. In diesem Fall hätten Deine Halbgeschwister auch keinen Erbanspruch.

0

Was möchtest Du wissen?