Ich bin seit kurzem selbstständig und verdiene ca. 1400 € brutto (Tendenz steigend), nun werde ich heiraten, meine Frau wird Hausfrau, gibt es Steuervorteile?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei diesem Bruttoverdienst wirst Du in D noch keine Einkommensteuer zahlen müssen, wenn Ihr die sog. Zusammenveranlagung macht. Der Steuervorteil nennt sich auch Ehegatten-Splitting.

Allein aufgrund der dieser Einkommenshöhe und der Grundfreibeträge für zwei Personen führt das zu versteuernde Einkommen zu keiner Einkommensteuerschuld.

Dennoch: Nicht die Einkommensteuerzahlung scheuen, denn umso höher ist ja auch Euer Einkommen.

Vielen Dank für die Antwort. Ab welchem Bruttoverdienst muss ich denn generell Einkommenssteuer zahlen? Wo muss ich die Ehe nach Eheschließung melden, oder geht das automatisch? Ab wann gilt dann die Zusammenveranlagung? Einkommensteuerzahlung scheue ich nicht, aber wieso ist dann unser Einkommen höher? Oder ist da die Zukunft gemeint, wenn es mal finanziell besser läuft? Danke im voraus und liebe Grüße.

0
@thorsten24

Bei gemeinsamer Veranlagung gibt es 2x8.652, also 17304 im Jahr Grundfreibetrag.

Weiterhin abzugsfähig sind die Beiträge zur Krankenkasse, Pflegeversicherung und Rentenversicherung.

Die gemeinsame Veranlagung könnt Ihr ab dem Jahr machen, in dem Ihr geheiratet habt.

Gemeint ist: Wenn eine Einkommensteuerzahlung erforderlich ist, dann geht dem in jedem Fall ein höherer Verdienst voraus - ja, Zukunft

2
@Mikkey

Danke, nun bin ich wieder etwas schlauer. Noch eine letzte Frage. Wenn ich heirate, wird das automatisch dem Finanzamt gemeldet? Also das ich ab da zusammenveranlagt bin? Danke.

0
@thorsten24

Nein, nicht automatisch, sondern durch Eure Angaben in Eurer Einkommensteuererklärung.

1

   Nicht die Einkommensteuerzahlung scheuen, denn umso höher ist ja auch Euer Einkommen.

Genau. Der Traum meines Lebens, einmal 1 Mio. Einkommensteuer zahlen müssen. bin nie über 250.000,- DM rausgekommen.

0
@wfwbinder

Soviel Einkommensteuer setzt bei Zusammenveranlagung ein zuversteuerndes Einkommen von € 2,3 Mio voraus. Da muss das "Bruttoeinkommen" noch eine Ecke höher sein. Viel Glück auf dem Weg dahin, Ihr beiden:-)

0
@LittleArrow

Danke euch allen und viel Glück beim erreichen der 1 Mio. @wfwbinder ;-)

0
@thorsten24

Danke, danke, aber es wird ein Traum bleiben. Doch man muss sich ja Ziele setzen. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?