Hallo, kann mir jemand mal sagen, wie das nochmal bei der KG/AG mit der Gewinnverwendung ging?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r lablab68,

bitte verzichte in Zukunft auf Hausaufgabenfragen. Diese entsprechen nicht unseren Richtlinien.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

3 Antworten

Du solltest, wenn Du eine solche Frage stellst, bedenken, dass hier vermutlich nur wenige Deiner Klassenkameraden unterwegs sind. Die meisten haben "das mit der Gewinnverwendung" anders oder garnicht erklärt bekommen.

Trotzdem könnten Dir hier die meisten wohl helfen, wenn sie nur wüssten, was denn mit dem "mit der Gewinnverwendung" gemeint sein könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lablab68 09.01.2014, 20:44

Es geht darum, in einer Bilanz die gesetzl. Ruecklagen zu berechnen, die nicht vorgegeben sind.

0

Worum geht es denn nun?

KG? Kommanditgesellschaft? = Personengesellschaft

AG? Aktiengesellschaft? = Kapitalgesellschaft

KGaA? Kommanditgesellschaft auf Aktien (besondere Mischform)

Und was heißt "wie das ......mit der Gewinnverwendung ging?"

Wie darüber bestimmt wird?

Welche Vorschriften es zur Gewinnverwendung gibt?

Ob es überhaupt Vorschriften gibt?

Die FRage ist leider sehr unpräzise formuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lablab68 09.01.2014, 20:37

Ja, welche Vorschriften es zur Gewinnverwendung fuer die Kommanditgesellschaft und Aktiengesellschaft gibt? Und bitte einfach erklaert. Danke :-)

0
wfwbinder 09.01.2014, 21:22
@lablab68

Die Gewinnverwendung der KG ist im Gesellschaftsvertrag geregelt. Da ist es im Allgmeinen so, der der Komplementär (Vollhafter) ein Vorab für seine Geschäftsführerung bekommt. Der erst wird dann meist nach den Kommanditeinlagen verteilt.

Bei der AG ist für die Gewinnverwendung ein Beschluss der Hauptversammlung nötig. Ein Entsprechender Vorschlag wird vom Vorstand gemacht.

dabei geht es darum, die folgenden Posten zu belegen:

gesetzliche Rücklagen freie Rücklagen Ausschüttung

vom Gewinn (nach Abzug eines Verlustvortrages) sind 5 % in die gesetzlcihe Rücklage einzustellen, bis 10 % oder ein höherer Teil der inder Satzung bestimmt ist) erreicht sind.

vom verbleibenden Gewinn kann die Gesellschaft freie Rücklagen bilden

und die gesellschaft kann an die Aktionäre eine Dividende ausschütten.

Der Rest wird auf neue Rechnung vorgetragen.

1

Also, kann es jemand ganz einfach erklaeren? Waere nett!

OK, hat sich geklaert... Hat schon jemand geantwortet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?