Ich möchte mehrere 450 Euro-Jobs ausführen. Wie verhält es sich mit den Beiträgen zur Sozialversicherung, die ich gerne zahlen würde?

5 Antworten

Da Du bereit bist Sozialversicherungsabgaben zu zahlen, würde ich Dir eher zu  einem Midijob raten.

Es ist nämlich so,dass in der Gleitzone von 450,01 bis 850 Euro  die Sozialabgaben von ansonsten rund 20 Prozent abgemildert werden. 

Dies dient dazu, den Wechsel von einem versicherungsfreien Minijob zu einer versicherungspflichtigen Beschäftigung attraktiver zu machen. 

Eine spezielle Formel sorgt dafür, dass eine relativ starke Reduzierung der Beiträge im unteren Gleitzonenbereich erfolgt, während sich die Beiträge im oberen Bereich den allgemeinen Beitragssätzen zunehmend anpassen. 

Die 2% sind die Pauschalsteuer, keine SV. Wenn man sich nicht befreien lässt, zahlt man einen kleinen Beitrag zur RV, das wären aber 4,9%.

Bei Überschreiten der 450 € mit mehreren "Minijobs" ohne sv-pfl. Hauptbeschäftigung werden alle "Minijobs" sv-pflichtig. Alle Arbeitgeber müssen Beiträge abführen. 1 Job läuft auf Stkl. 1, der/die andere/n auf Stkl. 6.

Hallo, wenn Du insgesamt über 450 EUR hast, ist mind. einer der Verträge kein Minijob mehr. Wird kompliziert für die Arbeitgeber. Besser ist, wenn Du bei einem AG schon über 450 EUR kommst.

Für Dich wäre das auch optimal.

Viel Glück

Barmer

450-Euro Job + kurzfristige Beschäftigung

Hallo, ich hab schon selbst Foren etc. durchsucht, aber irgendwie ist mir die Thematik immer noch nicht ganz klar. Ich arbeite ab morgen in einem Promotion Team (ca. 5-6 Tage/Woche und 9Euro/h). Mein Arbeitgeber ist sich noch nicht sicher, ob ihre "Ausstellung" nur im März/April laufen wird oder noch länger geht. Deswegen konnten sie mir noch nicht bestätigen, ob der Job als kurzfristige Beschäftigung gezählt wird. Da ich ab 7.4. wieder Uni habe, kann ich die Beschäftigung sowieso nicht länger ausführen, weil man dort täglich benötigt wird. Heute hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei einer Firma + Probearbeiten am Freitag (dort könnte ich ab 1.4. auf 450-Euro Basis arbeiten). Ich habe dem Chef gleich offen gelegt, dass ich momentan in einer anderen Beschäftigung noch tätig bin und von daher erst ab dem neuen Semester bei ihm anfangen könnte. Er meinte, ich müsste es wenn dann arrangieren, dass ich am 1.4. in seiner Firma anfangen könnte und gleichzeitig die andere Beschäftigung beendet ist, damit nicht zwei parallel laufen. -> Ich dachte laut anderen Foren, dass eine kurzfristige Beschäftigung und ein 450-Euro Job nebeneinander kein Problem wären? Oder bereitet das der Personalabteilung doch irgendwelche "Schwierigkeiten" etc.?

...zur Frage

Kombination aus Mini-Job, Midi-Job und Einnahmen aus freiberuflicher Tätigkeit?

Liebe Community,

hat jemand einen Ratschlag für folgende Situation?

  • Minijob, monatliches Einkommen ca.150€
  • Midijob, monatliches Einkommen ca 700€ (also beides zusammen ≤ 850€)
  • Freiberufliche Tätigkeit, die Ausgaben werden in diesem Jahr allerdings die Einnahmen übersteigen, bzw. wird nach EÜR auf 0€ rauslaufen.

Weitere Informationen (ich weiß nicht, ob diese relevant sind)

  1. Die gearbeitete Stundenanzahl aus Mini+Midijob überschreitet nicht 20h pro Woche (vielleicht relevant wegen Studierenden Status)
  2. Die freiberufliche Tätigkeit findet an maximal 10 Tagen im Jahr statt
  3. Studentin, unter 25, sollte in Haupttätigkeit Steuerklasse I sein.

Ist es richtig, dass ich den Mini-Job als Steuerklasse 6 angeben kann, bzw. sollte, da diese am höchsten versteuert wird? Und weiß jemand mit welchen Abgaben, bzw. Konsequenzen (bzgl. Krankenkasse, Sozialversicherung) ich mit dieser Kombination rechnen muss?

Andernfalls würde ich mich über passende Lektüre sehr freuen, damit ich mich dort einlesen kann.

Liebe Grüße und Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?