Hallo ich Hätte eine Frage bezüglich zur Ordnungswidrigkeit?

1 Antwort

Guten Abend. 10.000 € sind die Maximalgrenze für Bußgelder aufgrund von Verstößen gegen § 42a WaffG (siehe § 53 Abs. 1 Nr. 21a WaffG). Ein genaues Bußgeld wird wohl noch festgelegt.

Zahlen musst du das Bußgeld selbst. Deine Eltern sind außen vor, soweit sie nicht ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

Bei der Bemessung des Bußgeldes wird sowohl die Tat als auch die Schwere der Schuld zugrunde gelegt, aber auch die wirtschaftlichen Verhältnisse des Täters können berücksichtigt werden (§ 17 Abs. 3 Satz 2 Halbsatz 1 OWiG). Wenn der Täter die Geldbuße nicht sofort zahlen, kann auch eine Ratenzahlung o. ä. vereinbart werden (§ 18 OWiG).

Wenn du die Geldbuße nicht innerhalb der festgelegten Frist zahlst, kann gegen dich Erzwingungshaft angeordnet werden (§ 96 OWiG). Die entbindet dich aber NICHT von deiner Zahlungspflicht.

Bei Jugendlichen kann der Jugendrichter dir alternativ auch Sozialstunden auferlegen (§ 98 Abs. 1 OWiG). Diese ersetzen dann die Geldbuße. Wenn du die Sozialstunden allerdings nicht ableistest, kann wiederum Jugendarrest angeordnet werden (§ 98 Abs. 2 OWiG), der zwar auf die Geldbuße angerechnet werden kann, aber nicht muss (§ 98 Abs. 3 Satz 3 OWiG).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Was möchtest Du wissen?