Hallo! Ich hätte ein paar Fragen zum Thema Gewerbe und Steuern und wäre sehr dankbar, falls mir der ein oder andere weiterhelfen könnte?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du wirfst Dinge durcheinander.

Der Abzug von Betriebsausgaben hat nciht damit zu tun, ob Du Umsatzsteuer berechnest.

Einkommensteuer:

In diesem Bereich geht es darum, ob Du Betriebseinnahmen hast (Zahlungseingänge von Kunden), davon ziehst Du Deine Betriebsausgaben ab. Die Differenz ist der Gewinn (oder Verlust).

Umsatzsteuer:

Hier kannst Du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen, solange Dein Vorjahresumsatz (Einnahmen) unter 17.500,- ist. Da wird Umsatzsteuer nicht erhoben.

Da Du im Bereich Grafikdesign kaum Privatkunden haben wirst, solltest Du überlegen, ob Du auf die Regelbesteuerung optierst. Also 19 % Umsatzsteuer auf Deine Rechnungsbeträge aufschlägst. Dem Kunden ist es egal. Der zieht sich das als Vorsteuer in der eigenen Umsatzsteuervoranmeldung ab.

Aber Du hast damit den Vorsteuerabzug , also kannst von der selbst an Kunden berechneten Umsatzsteuer, die Umsatzsteuer aus Deinen Eingangsrechnungen als Vorsteuer abziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?