Hallo, ich habe noch eine Frage zur Umsatzsteuer-Voranmeldung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es fehlen Informationen, die wichtig wären, wie z. B. wann wird abgerechnet? Bist Du soll-, oder Istversteuerer?

Ich gehe mal davon aus, dass Du istversteuerer bist, weil die Frage auf den Beruf "Autor" und somit freier Beruf hindeutet.

Du führst damit die Umsatzsteuer für den Monat ab, in dem Du die Zahlung bekommst.

Geht die Provision im September auf Deinem Konto ein, so gehört sie in die UStVa September udn ist am 10. 10. zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moon2121 30.09.2017, 11:28

Danke für die Antwort. Freiberuflicher Autor ist richtig, deshalb also Istversteuerung. Die Abrechnung erhalte ich von einem  Verlag im Zeitraum 20.-26. eines Monats und beim anderen zwischen dem 25. und 30. in jedem Quartal. Bleibt es dann bei Deiner Aussage:

"Geht die Provision im September auf Deinem Konto ein, so gehört sie in die UStVa September"?

Wenn man zum 10. abgeben muss, ist das dann wohl nur noch durch Fristverlängerung möglich?  Für eine kurze Rückmeldung wäre ich Dir sehr dankbar.

0
Brigi123 30.09.2017, 12:48
@moon2121

Die UStVA für Sept. gibst Du zw. dem 1.10.und 10.10. ab.

0
wfwbinder 30.09.2017, 14:19
@moon2121

 Wenn man zum 10. abgeben muss, ist das dann wohl nur noch durch Fristverlängerung möglich?

Wieso?

Wenn das Geld am 30. 09. eingeht, dann hast Du 10 Tage Zeit um die Umsatzsteuervoranmeldung zu machen.

Wenn Die Abrechnung am 30. bei Dir ankommt, aber das Geld erst später, sprich, das Geld kommt am 1. des Folgemonats, oder später, dann kommt es ja erst in die UStVa des Folgemonats. Immer nach Zahlungseingang.

1
EnnoWarMal 01.10.2017, 09:26
@wfwbinder

Möchte vielleicht noch jemand auf die Möglichkeit der Dauerfristverlängerung hinweisen?

0

Du willst ja nicht hören. 

Wer als Unternehmer nicht mal weiss, wann er seine Umsätze gemacht hat, sollte einen Steuerberater ins Boot holen. 

Geld verschenkst Du nur, wenn Du das nicht tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moon2121 30.09.2017, 11:29

Ich bin kein Unternehmer, und nochmal: spar Dir bitte deine nicht lehrreichen, sinnfreien Kommentare

1
Impact 30.09.2017, 11:49
@moon2121

Den Sinn wirst Du dann erkennen, wenn Du heulend bei dem Bearbeiter von Vollstreckungsstelle u.a. sitzt (das habe ich nicht gewusst, das hat mir keiner gesagt, wenn ich das geahnt hätte sind die dann immer wiederkehrenden Sprüche).

MACH RUHIG WEITER SO.

2
wurzlsepp6682 30.09.2017, 12:08
@moon2121

komisch ....

wenn du UMSATZSTEUER abgibst, bist du Unternehmer .......

und dummerweise muss ich impact absolut Recht geben .....

wenn du dieses Wissen NICHT hast ..... wird es beim Finanzamt teuer ..

1
EnnoWarMal 01.10.2017, 09:25
@moon2121

Selbstverständlich bist du Unternehmer.

Du solltest die etwas kodderige Art von Bruder Impact wegstecken und etwas mehr auf ihn hören.

1

Was möchtest Du wissen?