Hallo, ich habe ich eine Frage zur Umsatzsteuer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die USt-ID ist ja gut und schön, hat aber mit Deiner Frage nichts zu tun?

Wann hat Deine unternehmerische Tätigkeit begonnen?

Wann hast Du den ersten Umsatz getätigt?

Erste UStVa spätestens am 10. des Monats, der auf Deinen ersten Umsatz folgt.

Du hättest auch schon am 10. des Monats abgeben könne, wo Du zum ersten Mal unternehmerisch tätig warst, auch wenn es noch keinen Umsatz, sondern nur Ausgaben gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch mit Ablauf des ersten Monats deiner unternehmerischen Tätigkeit.

Praktisch, wenn du eine Steuernummer hast, bei der das Finanzamt das Kennzeichen U gesetzt hat.

Was hat das mit der USt-ID zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moon2121 30.09.2017, 09:51

Danke erstmal. Diese Steuernummer habe ich auch gerade erhalten. Da ich keine Rg. schreibe sondern Provisionen erhalte, muss ich die UST-ID an die Unternehmen weitergeben um überhaupt den Bruttobetrag zu erhalten. 

0
EnnoWarMal 01.10.2017, 09:23
@moon2121

Das kann gut sein, damit der Leistungsempfänger sich den Vorsteuerabzug sichert. Ist aber eine privatrechtliche Regelung und hat mit der UStVA nichts zu tun.

0

was hat die USt-ID-Nummer  mit der Abgabe der UStVA zu tun?

eine UStVA ist zum 10. des Folgemonats (mit Dauerfristverlängerung 4 Wochen später) zu tätigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast also immer noch keinen Steuerberater - glaubst, anhand dieses Forums Geld an der falschen Stelle sparen zu können.

Deine Frage kann nicht beantwortet werden - Du hast keine einzige Angabe gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoWarMal 30.09.2017, 08:42

Die Frage kann beantwortet werden. Aber die Antwort kann nur pauschal sein.

Im Übrigen gebe ich dir recht: Wer mit diesem Wissen ein Unternehmen führen will, sollte sich schon mal Sarrazins Hartz4-Buch kaufen.

1
moon2121 30.09.2017, 09:47

Warum macht sich jemand die Mühe einen dummen Kommentar abzugeben, hätte ich Geld zu verschenken würde ich sicher zum Steuerberater gehen

0
wurzlsepp6682 30.09.2017, 12:10
@moon2121

meine Erfahrung:

KEIN Steuerberater ist teuerer als ein Steuerberater ....

wir mußten bereits oft genug die Kohlen für Neumandanten aus dem Feuer holen, die meinten, sie brauchen keinen Steuerberater .....

1

Was möchtest Du wissen?