Hallo, ich habe einen GdB von 80 und könnte sofort EU Rente beantragen

3 Antworten

  1. Das Finanzamt ist nicht für steuerberatung zuständig.

  2. Der VDK kann Dir natürlich was zur Rente sagen.

  3. Der Freibetrag nach § 33 b von 1.060,- bei 80 % Behinderung steht Dir zu egal welche Art von Einkünften Du erzielst.

  4. Ein 450,- Euro Job gehört nicht in die Einkommensteuererklärung, die Steuer wird mit 2 % pauschal vom Arbeitgeber abgeführt.

  5. Die Höhe des steuerpflichtigen Anteils DEiner Rente, kann man ohne Dein Elter nicht ermitteln.

  6. Die steuerlichen Auswirkungen insgesamt kann man ohne Angaben zum Einkommen Deiner Frau nicht ermitteln.

  7. Wenn Du keine Steuerklasse mehr brauchst, bekommt Deine Frau automatisch die III. Geld zurücklegen, wegen der Steuer auf die Rente.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986
Grüße Fritzeflink

Da bist Du etwas zu flink gewesen. Wenn man nicht das Gesamteinkommen kennt, kann man keinen Steuersatz errechnen. Und mit den 450 Euro? Als Minijob? Als Freiberufler? Dreh noch ein paar Runden!

Hallo Fritzeflink,

Sie schreiben unter anderem:

ich habe einen GdB von 80 und könnte sofort EU Rente beantragen die läge so bei 750 Euro.<

Antwort:

Der Grad der Behinderung sagt nichts darüber aus, ob Sie "Erwerbsgemindert" sind!

Die Schwerbehinderung als solche hat auf die Bewilligung der Erwerbsminderungsrente kaum einen Einfluß, denn bei beiden Verfahren kommen grundverschiedene Bewertungsmaßstäbe zur Anwendung!

Schwerbehinderung:

google>>

versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/GdS-Tabelle.html

Erwerbsminderung:

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/56111/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente hängt nicht vom Grad der Behinderung ab, sondern von dem medizinischen Nachweis Ihrerseits, in wieweit Ihre Leistungsfähigkeit auf Grund Ihrer gesundheitlichen Beschwerden, auf Dauer, beeinträchtigt ist!

Es gibt durchaus Schwerbehinderte mit GDB über 80, welche keine Erwerbsminderungsrente erhalten!

Vor Einreichung des Antrages auf Erwerbsminderungsrente sollten die unverzichtbaren Hausaufgaben abgearbeitet werden!

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Wenn ich noch 450 Euro hinzuverdiene kommen wir ganz gut über die Runden,<

Antwort:

Offensichtlich zäumen Sie Ihr Pferd von Hinten auf!

Bevor Sie an einen Hinzuverdienst denken, müßen Sie zuerst einmal die volle Erwerbsminderungsrente in trockene Tücher bringen!

Denn das Rentenatragsverfahren ist kein Spaziergang!

Des weiteren spielt Ihr Geburtsjahrgang eine beachtliche Rolle!

Sollten Sie nach dem 1.1.1961 geboren sein, haben Sie in der gesetzlichen Rentenversicherung keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit und dann müßen Sie glasklar und sehr detailliert nachweisen, warum und weshalb Sie auch leichte Tätigkeiten wie Pförtner, Museumswärter usw. auf Dauer, nur noch unter 3 Stunden pro Arbeitstag ausüben können!

Da bleibt dann unter dem Strich nicht mehr viel Spielraum für einen Hinzuverdienst!

Wie viel Steuern muss ich dafür bezahlen.<

Antwort:

Steuerberatung ist Sache eines Lohnsteuerhilfevereines oder des Steuerberaters!

Diese Frage kann Ihnen hier sicherlich niemand zuverlässig beantworten!

Die Hinzuziehung des VDk oder einer anderen Sozialverbandes ist zu empfehlen!

Eine Rechtsschutzversicherung kann sich bei einem Verfahren vor dem Sozialgericht als hilfreich erweisen, sollte ein im medizinischen Beweissicherungsverfahren ein Gutachten nach § 109 SGG notwendig werden!

google>>

rentenberater-sommer.blogspot.de/2010/11/was-ist-ein-109-gutachten.html

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Was möchtest Du wissen?