Frage von Maurice811, 28

Muss ich mit Kurzarbeit rechnen?

Hallo, ich habe ab dem 01.07.2017 ein Jobangebot, in einer GmbH, welche ab 01.07.2017 neu gegründet wird. Der Geschäftsführer hat mir gesagt, dass ich bereits ab dem Einstellungszeitpunkt, also bereits ab 01.07.2017 mit Kurzarbeit rechnen müsste, da es am Anfang noch zu Schwierigkeiten kommen könnte und er dies mit Kurzarbeit ausgleichen muss.

Meine Frage: Darf er das überhaupt? Kann er dies rechtlich machen oder ist dies nicht möglich, da die GmbH ja erst gegründet wird? Ich bitte um schnelle Antwort, da ich mich entscheiden muss, ob ich diesen Job annehme.

Vielen Dank für die Antwort. MFG Maurice

Antwort
von Juergen010, 17

Kurz und knapp: LASS DIE FINGER DAVON !!!

Jedes Start-up hat es am Anfang schwer. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Arbeitsagentur der Kurzarbeit zustimmt und Kurzarbeitergeld (ab Gründung des Unternehmens) zahlt, sind denkbar gering.

Bedenke auch, dass Du in der Probezeit bist. Da ist es einfach, dich zu ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Im Zweifel läufst Du deinem Geld hinterher. Musst ggf. klagen um dann festzustellen, dass das neu gegründete Unternehmen in der Insolvenz verschwindet.

Spar dir den ganzen Ärger und such dir einen anderen Arbeitsplatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community