Habe EU-Rente beantragt + ALG I beim Amt - RV schickt mich zur Reha - Amt sagt ich könne voll arbeiten - will mich "rauskicken" - was tun?

3 Antworten

Hallo mushroom,

Sie schreiben:

Hallo, habe EU-Rente beantragt +ALG I beim A.Amt - RV schickt mich zur Reha - Amt sagt, ich könne voll arbeiten - will mich "rauskicken" - was tun?

Antwort:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Wenn es so ist, wie Sie dies hier darstellen und wenn Ihre Leistungsfähigkeit dauerhaft auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag abgesunken ist, (auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt) dann müßen Sie dies im Grunde genommen an Hand Ihrer eigenen Krankenakte (mittels Arzt- und Entlassungsberichten) glasklar und sehr detailliert nachweisen!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Bevor Sie die REHA antreten, sollten Sie sich von Ihrem Hausarzt eine schriftliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen lassen und diese bei REHA-Antritt vorlegen!

Ansonsten laufen Sie Gefahr, daß Sie aus der REHA im Entlassungsbericht als arbeitsfähig über 6 Stunden pro Arbeitstag entlassen werden!

https://www.youtube.com/user/hubkon

https://youtube.com/watch?v=lT893J4l_Co

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

"Post vom A.Amt:" ...der Ärztl. Dienst hat festgestellt, dass"

Aber warum um Gottes Willen hat man denn dem zugestimmt sich untersuchen zu lassen? Es gibt doch in Deutschland ein Arztgeheimnis. Als betroffener Patient muss man Behörden keine Auskünfte über seinen Gesundheitlichen Zustand geben. Das ist ein Grundrecht, auf das sie offensichtlich verzichtet haben und sich vom Medizinischen Dienst haben untersuchen lassen.

Auch Befunde von der Reha etc gibt man nicht so ohne weiteres heraus. Es lässt sich ja nicht absehen, wo die landen. Da sagt man: "Ich kann Ihnen nix genaueres Sagen, bitte wenden Sie sich an meinen Arzt Dr. Sowiso"


Bitte beachten:

Es gibt ganz klar definierte Mitwirkungspflichten, wenn Jemand aus dem Deutschen Sozialversicherungssystem Leistungen beanspruchen will!

Außerdem sind juristische Laien immer gut beraten, wenn diese zur Wahrung Ihrer rechtichen Interessen einen kompetenten Rechtsbeistand hinzuziehen!

http://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/gesundheit/71590/urteil_streichung_des_krankengeldes_wegen_nicht_angetretener_reha-masznahme

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/01_sozialmedizin_forschung/01_sozialmedizin/08_sozmed_glossar/Functions/Glossar.html?cms_lv2=422828&cms_lv3=216496#lvl3

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0
@hubkon

Aber gerade das heist doch das man keiner generellen Entbindung des Arztgeheimnisses zustimmen muss. Sondern nur einzelne Ergebnisse Bestimmten Personen/Ämtern zugänglich machen muss. Und wieso bekommt man bei jeder Reha das pro Forma vorgelegt, das man generell Zustimmen soll? Wieso will die Arb-Agentur den Inhalt der Entlassungs-Unterlagen komplett haben? Nein die persönlichen Rechte interessieren sie nicht. Das Grundgesetz ist dort unbekannt!

0

Ausbildungsgehalt

Hallo, ich habe eine sehr wichtige frage, ich bin im 2 Lehrjahr als Kfz-Mechatroniker und möchte mein bertrieb wechseln, Den Betrieb hab ich schon gefunden... ABER da er so viele angestellte hat kann er mein gehalt nicht selbständig zahlen gibt es für mein arbeitnehmer irgendwelche hilfen damit ich endlich Kündigen kannn weil ich halt es nicht mehr aus ich bekomm die kriese

...zur Frage

Habe volle Erwerbsminderungsrente wegen schlechter Arbeitsmarktlage, Meldung beim Arbeitsamt nötig?

Ich habe von der Rentenversicherung die volle Erwerbsminderungsrente wegen der momentan schlechten Arbeitsmarktlage bekommen. Sie wurde mir 2 Jahre bewilligt. Ist von mir eine Meldung beim Arbeitsamt nötig? Damit die für mich den Arbeitsmarkt checken?

...zur Frage

EU- Rentner möchte ins EU-Ausland (Ungarn) gehen, muss er mit Abschlägen rechnen?

Hallo liebe Leser , bekomme demnächst volle Erwerbsminderungsrente für 2 Jahre. Spiele mit dem Gedanken während dieser Zeit in meine Heimat zu meiner Familie zu gehen , was meinen Heilungsprozess sehr gut tun würde . Wegen der kl. Rente müsste ich dann auch meinen Wohnsitz nach Ungarn verlegen (dt. Whg. kündigen) . Vor meiner Zeit in Deutschland habe ich auch 12 Jahre in Ungarn gearbeitet . Nun zu meinen Fragen : 1. muss ich mit Rentenabschlägen rechnen , wenn ich nach Ungarn gehen sollte ? 2. wie muss ich vorgehen , um auch an die in Ungarn erbrachten Einzahlungen der dortigen RV zu kommen, bzw. geltend machen kann. 3.a) Was passiert mit meinem noch bestehendem Arbeitsverhältnis , möchte nach meiner Genesung wieder in Deutschland bei der Firma arbeiten. Welche Möglichkeiten gibt es da und was wäre für mich das Beste ? 3.b)Verliere ich nach meiner 2 jähr.EU-Rente den Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn ich die 2 Jahre in Ungarn verbringe (man weis nie wie es bis dahin um die kl. Firma steht)? 4. Welche Krankenversicherung ist für mich zuständig ,falls ich nach Ungarn gehe - dt. oder ungarische ? Ich weis das sind viele Fragen, die in mehrere Bereiche greifen . Würde mich aber auch über einzelne Antworten der jeweiligen Fragen freuen .Natürlich könnte ich die jeweiligen Behörden fragen , würde aber gerne schon vorher einigermaßen informiert sein :) .
Im Voraus schon mal danke für Ihre Antworten !

...zur Frage

Gibt es eine Bearbeitungsfrist bei der Beantragung der EU-Rente?

...zur Frage

Volle EU Rente, 100% Behinderungsgrad, Pflegegrad 2. Darf ich einen 450 €Job annehmen,?

Hallo, ich erhalte volle EU Rente, habe einen Schwerbehindertengrad von 100% und eine Pflegegrad 2.

Mein ehemaliger AG bietet mir einen Minijob (450€) bei einer 7,75 Wochenstunden Leistung. Mehr schaff ich eh nicht.

Wie wirkt sich das auf die EU Rente und Pflegegeld aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?